Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Japanisches Geschirr aus Kunstharz – pflegeleichte Alternative zu Urushi-Lackwaren

Japanisches Geschirr aus Kunstharz bietet eine kostengünstige Alternative zu klassischen Urushi-Lackwaren aus Japan. Genießen Sie Ihr Essen mit pflegeleichten Reisschalen, Sushi-Platten und Tellern!
Melamine
Seite 1 von 3
1 2 3
Seite 1 von 3
1 2 3

Japanisches Geschirr aus Kunstharz – pflegeleichte Alternative zu Urushi-Lackwaren

  • Geschirr aus Melamin ist sehr beliebt fürs Camping und als Kindergeschirr. Das Geschirr besteht aus Kunstharzen.
  • Tokyo Design Studio setzt in der Geschirr-Serie „Melamine“ auf klare japanische Designs in Schwarz und Orange.
  • Melamin-Geschirr stellt eine gute Alternative zu Urushi-Lackwaren her. Japanwelt bietet eine reichhaltige Auswahl an Schalen, Schüsseln, Servierplatten, Sushi-Tellern und Essstäbchen.

Was ist das besondere bei Geschirr aus Melamin?

Melamin-Geschirr besteht aus Melaminharz. Das Kunstharz wird aus Melamin und Formaldehyd hergestellt. Melamin ist ein weißes Pulver. Es wird heutzutage aus Harnstoff gewonnen.

Bereits Justus von Liebig hat 1834 Melamin hergestellt. Erst 100 Jahre später hat man mit der kommerziellen Herstellung angefangen. Heute wird Melamin zur Herstellung von Melaminharzen verwendet, die als Leime, Klebstoffe oder Duroplasten (Kunststoffe).

Melamin-Geschirr ist relativ beliebt. Als Campinggeschirr wird Melamin gerne verwendet. Ferner finden Sie immer wieder Melamin Becher für Kinder in diversen Online-Shops.

Kunststoffgeschirr aus Melamin – was ist der Vorteil?

Melamin-Geschirr besteht aus Kunstharzen, ist aber optisch kaum von echtem Porzellan zu unterscheiden. Das Gefühl beim Anfassen des Geschirrs ist natürlich ein Anderes. Es ist beispielsweise nicht so kalt wie Porzellan. Dennoch unterscheidet es sich durch die Stärke des Materials und den Oberflächenglanz deutlich von Plastikgeschirr.

Das Geschirr aus Melaminharz ist leichter als Porzellan. Dadurch ist die Geräuschentwicklung bei der Nutzung auch geringer. Das bietet sich an Orten an, wo viele Menschen gleichzeitig essen. In Mensen oder Kantinen wird Melanin-Geschirr oft verwendet. Teilweise bietet aber auch der Chinese seine Suppen in Schalen aus Melamin mit den passenden Löffeln an.

Das Geschirr ist sehr langlebig und nicht so zerbrechlich wie Porzellan. Daher wird es oft als Kindergeschirr verwendet. Durch das geringere Gewicht können Kinder das Geschirr auch gut greifen und benutzen.

Geschirr mit Melamin – ist es gefährlich?

Ein Nachteil: Wenn Geschirr Melamin beinhaltet, sollten Sie es nicht im Geschirrspüler oder der Mikrowelle nutzen. Hintergrund ist, dass Melamin-Geschirr bei falscher Verwendung als gesundheitsgefährdend vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) eingeschätzt wird.

Wenn Melamin-Geschirr auf mehr als 70° Celsius erhitzt wird, können Melamin und Formaldehyd freigesetzt werden und in das Essen übergehen. Aus dem Grund soll man einen Melamin-Teller mit Babybrei beispielsweise nicht in der Mikrowelle erhitzen. Die Speiseschalen sollten auch nicht in den heißen Ofen gestellt werden. Gleiches gilt für den Tee im Melamin-Becher.

Es gibt den Verdacht, dass Melamin Krankheiten im Blasen- und Nierensystem auslösen kann. Formaldehyd kann Allergien hervorrufen und auch Krebs im Nasen-Rachen-Raum verursachen, wenn es eingeatmet wird.

Beim Braten, Kochen und in der Mikrowelle müssen Sie daher auf Melamin-Geschirr verzichten. Als Essgeschirr sind Melaminharze jedoch bedenkenlos nutzbar. Stiftung Warentest weist in einer Meldung daraufhin, dass bis 70°C keine Probleme bestehen. Heißer Tee, Babybrei oder andere heiße Speisen und Getränke können in Melamin-Geschirr serviert werden. Die Speisen kühlen bei Raumtemperatur sehr schnell ab.

Melamin-Geschirr kaufen – diese Stücke finden Sie bei Japanwelt

Wenn Sie Geschirr aus Melamin kaufen, werden Sie schnell feststellen, dass es die Produkte in allen erdenklichen Farben gibt. In Japan nutzt man Melamin-Geschirr in Standardfarben. Schwarz und Orange oder nur Schwarz sind dabei besonders beliebt.

Melamin-Geschirr eine günstige Alternative für Urushi-Lackwaren

Urushi wird auch Japanlack genannt. Es handelt sich um das Harz des Urushi-Baums, welches als Lack zur Veredlung von Essgeschirr, Vasen, Tabletts oder Schmuck verwendet. Die Produktion des Lacks ist sehr aufwendig und erfordert Handarbeit. Aus dem Grund sind Urushi-Lackwaren japanische Luxusgüter.

Durch das Auftragen mehrerer Schichten des Lacks wird eine schimmernde Tiefe erreicht, die mit Acryl- oder Schellack nur schwer erreicht werden kann. Schalen werden in Japan häufig aus Urushi-Geschirr gefertigt. Allerdings wird das Porzellan-Geschirr durch den Lack sehr teuer.

Gerade Restaurants greifen hier gern zur günstigeren Melamin Alternative. Zumal die Farbgebung des Melamins häufig die Farben der klassischen Urushi-Lackwaren imitiert.

Sie können Melamin-Geschirr folglich als Camping-Geschirr, Kindergeschirr und exotisch-asiatischen Porzellan-Ersatz verwenden. Das Kunstharz erinnert ein wenig an Kunststoff, ist aber deutlich besser als Plastikgeschirr. Schauen Sie sich in Ruhe im Japanwelt Shop um. Sie werden sicher das passende Stück für ihre Zwecke finden. Als Müslischale kann man mit Melamin-Geschirr nichts falsch machen.

Zuletzt angesehen