Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Kalligraphie Bedarf: Alles für den japanischen "Weg des Schreibens"

Kalligraphien selber zeichnen - hier finden Sie sämtliches Zubehör.
Kalligraphie
Seite 1 von 4
1 2 ...4
Seite 1 von 4
1 2 ...4

Kalligraphie Bedarf: Alles für den japanischen "Weg des Schreibens"

Shodo, der „Weg des Schreibens“, ist mehr als bloßes Schönschreiben: Es ist eine Schriftkunst. Der Kalligraphiepinsel in der Hand eines Shodo-Meister folgt beim Schreiben einer genauen Abfolge von Bewegungen. Jedes japanische oder chinesische Schriftzeichen (Kanji) besitzt eine festgelegte Streichreihenfolge die stets einzuhalten ist. Die Kunst besteht darin innerhalb dieser Vorgaben seine eigne Interpretation der Zeichen zu finden. Bereits in der Ausbildung der Samurai wurde neben dem Erlernen der Kriegskunst großer Wert auf das Erlernen japanischen Schriftzeichen und Kalligraphie gelegt. Auch heute genießt Shodo, wie Ikebana internationales Ansehen als eine der herausragenden japanischen Künste.

Eine einmal ausgeführte Bewegung des Kalligraphiepinsel ist dabei nicht mehr korrigierbar und verbleibt in Form von schwarzer Tusche auf weißem Japanpapier. Jeder Strich der Schrift verewigt so den Moment seiner Erschaffung und die geistige Haltung des Shodo-Meisters. Die japanische Kalligraphie ist auf diese Art auch immer eine meditative Übung, während der alle äußeren Einflüsse ausgeblendet werden können.

Im Shodo-Kalligraphie Shop auf Japanwelt erhalten Sie alle Kalligraphie-Materialien, die Sie auf dem „Weg des Schreibens“ (Shodo) benötigen.

Der Kalligraphiepinsel

Der Kalligraphiepinsel hat eine zentrale Bedeutung im Shodo. Er ist das Bindeglied zwischen der Hand des Menschen und dem Kalligraphie-Papier. Ein guter japanischer Kalligraphiepinsel muss bestimmte Bedingungen wie beispielsweise eine optimale Aufnahme der Tusche (Sumi) und Stärke besitzen. Im Japanwelt Shodo-Kalligraphie Shop erhalten Sie deshalb eine Auswahl hochwertiger japanischer Kalligraphiepinsel mit denen Sie selbst Ihre Liebe für die japanische Kalligraphie und ihre Schriftzeichen entdecken können.

Kalligraphie Tusche (Sumi)

Ebenso wichtig wie der Kalligraphiepinsel ist die Auswahl der richtigen Kalligraphie-Tusche um Ihren Schriftzeichen große Ausdrucksstärke zu verleihen. Die Pigmentierung einer guten japanischen Kalligraphie-Tusche hat entscheiden Anteil an der Ausdrucksstärke der Shodo-Kalligraphie Kunst oder eines japanischen Tuschebildes (Sumi-e). Besonders die japanische Kalligraphie lebt durch das kontrastreiche Zusammenspiel von schwarzer Tusche und weißem Japanpapier.

Traditionell wird Sumi, die japanische Kalligraphie-Tusche, in fester Form verkauft. Diese japanische Stangentusche muss vor dem Gebrauch durch den Shodo-Künstler angemischt werden. Dies geschieht unter Verwendung eines Tuschereibsteins, der ebenfalls im Japanwelt Kalligraphie-Shop erhältlich ist.

Für den schnellen Gebrauch zwischendurch gibt es allerdings auch bereits gebrauchsfertig angemischte, flüssige Tusche aus Japan. Obwohl hierzulande Tinte – meist für Kalligraphie-Federn – in verschiedenen Farben erhältlich ist, wird traditionell in Japan die Kalligraphie-Tinte ausschließlich in schwarz angeboten.

Japanpapier (Washi)

Japanpapier genießt unter Künstlern in aller Welt einen ausgezeichneten Ruf. Es eignet sich nicht nur hervorragend als japanisches Kalligraphie-Papier, sondern kann auch in der Tuschemalerei (Sumi-e) oder in anderen Kunstrichtungen wie dem Origami eingesetzt werden.

Der Grund für die besondere Qualität des Japanpapiers liegt zweifellos auch in seiner langen Geschichte begründet. Seit Jahrhunderten werden in Japan aus bestimmten Straucharten feste und gleichzeitig zart-weiße Papiere gewonnen, die weltweit einmalig sind. Auch heute noch wird hochwertiges Japan Papier handgeschöpft und sorgfältig bearbeitet.

Wer seine japanische Kalligraphie (Shodo) mit dem Pinsel (Kalligraphiepinsel) auf das perfekte Papier bringen möchte, kommt an originalem Japanpapier einfach nicht vorbei!

Kalligraphie-Zubehör

Im Kalligraphie-Zubehör Shop finden Sie, neben Pinsel, Tusche und Papier, weiteres essentielles Kalligraphie-Material. Neben japanischen Papierbeschweren (Bunchin), mit denen Sie ihr Japanpapier gegen ungewolltes Verrutschen absichern können, gehört auch der Tuschereibstein (Suzuri), in dem die japanische Stangentusche (Sumi) mit ein wenig Wasser angerieben wird, zum wichtigsten Zubehör.

Das Reiben der Stangentusche selbst ist für den erfahrenen Shodo-Künstler keinesfalls eine lästige Tätigkeit, sondern dient bewusst der geistigen Vorbereitung auf die eigentliche Shodo-Übung – das Schreiben der Zeichen. Ein weiter Vorteil der festen Sumi-Tusche ist die Möglichkeit, die Konsistenz und Farbintensität der eigenen Kalligraphie-Tusche durch das eigenhändige Reiben selbst bestimmen zu können.

Wer japanische Tusche für den schnellen Gebrauch sucht, findet auf Japanwelt darüber hinaus bereits fertig angemischte Sumi-Tusche aus Japan. Obwohl hierzulande Tinte - meist für Kalligraphie-Federn – in verschiedenen Farben erhältlich ist, wird traditionell in Japan die Kalligraphie-Tinte ausschließlich in schwarz angeboten.

Shikishi und Rollpassepartout

Um ihren Shodo-Kalligraphien auf besondere Weise zu präsentieren erhalten Sie im Japanwelt Kalligraphie-Shop eine Auswahl besonderer Untergründe für die japanische Kalligraphie.

Speziell für die japanische Kalligraphie-Kunst und Tusche entwickelt wurde der Shikishi-Malkarton. Auf diesem festen Untergrund können Sie ihre Shodo-Kalligraphie mit dem Kalligraphiepinsel direkt auftragen. Dank seiner ansprechenden Gestaltung kann der Shikishi-Malkarton anschließend aufgestellt oder aufgehängt werden, ohne dass man eine japanische Kalligraphie auf Japanpapier zuvor aufwendig rahmen müsste.

Eine weitere Möglichkeit Ihre Shodo Kunstwerke auf angemessene Art zu präsentieren bietet das Rollpassepartout, auch bekannt als japanisches Rollbild (Kakemono). Ein japanisches Rollpassepartout besteht zumeist aus Seide und besitzt in der Mitte einen hochwertigen Bogen Japanpapier, auf dem entweder direkt eine japanische Kalligraphie bzw. eine japanische Tuschemalerei (Sumi-e) aufgemalt, oder eine zuvor auf Japanpapier angefertigte Shodo-Kalligraphie aufgeklebt werden kann. Aufgehängt bietet ein Kakemono so einen einmalig schönen „Rahmen“, der zum genauen Betrachten der Kalligraphie, oder der Tuschemalerei einlädt.

Handgemalte Kalligraphie

Wenn Sie nicht selbst zum Kalligraphiepinsel greifen möchten, bietet Ihnen Japanwelt die Möglichkeit handgemalte Kalligraphien von erfahrenen Shodo-Künstlern aus Japan und Deutschland zu erwerben. Jede Grafik ist ein wahres japanisches Kalligraphie-Kunstwerk und wurde exklusiv für Japanwelt mit hochwertiger Tusche angefertigt. Jede dieser Kalligraphien stellt ein einmaliges Unikat dar, das schon bald Ihre eigenen vier Wände schmücken könnte. Außerdem können Sie sicher sein, dass jedes Schriftzeichen von einem kundigen Künstler angefertigt wurde, der über die Bedeutung des Zeichens und der Schrift bestens informiert ist.

Zuletzt angesehen