Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Kalligraphie Zubehör: Tuschereibstein, Papierbeschwerer & Co.

In dieser Rubrik finden Sie alle Kalligraphie Materialien und jedes Kalligraphie Zubehör, das zur Ausübung der japanischen Shodo Kalligrafie erforderlich ist - vom Papierbeschwerer bis zum japanischen Tuschereibstein (Suzuri).
Kalligraphie Zubehör

Kalligraphie Zubehör: Tuschereibstein, Papierbeschwerer & Co.

Obwohl die japanische Kalligraphie auf minimalistische Art und Weise eine große Wirkung entfaltet, ist das Kalligraphie-Zubehör relativ umfangreich. Neben dem Kalligraphiepinsel, der Kalligraphie-Tusche und dem Kalligraphie-Papier, gehört hierzu beispielsweise auch ein Papierbeschwerer sowie ein Tuschereibstein, der für eine perfekte Shodo-Übung unerlässlich ist.

Suzuri – der Tuschereibstein

Ein wichtiger Begleiter auf dem „Weg des Schreibens“ ist der Tuschereibstein. Bereits im alten China, dem Ursprungsland der asiatischen Kalligraphiekunst galt der Tuschereibstein als einer der „vier Schätze des Gelehrtenzimmers“, zu denen außerdem Kalligraphiepinsel, die wichtige Kalligraphie-Tusche sowie das besondere Kalligraphie-Papier zählten.
In Japan, wo ebenfalls seit über tausend Jahren die Kunst der Kalligraphie betrieben wird, nennt man den Tuschreibstein Suzuri. Der Suzuri Tuschereibstein ist für die japanische Kalligraphie der Ausgangspunkt jeder kompletten Shodo-Übung.
Da traditionelle Kalligraphietusche in Asien in fester Form, als so genannte Stangentusche, verkauft wird ist es nötig als erster Schritt vor jedem Schreiben ausreichend Tusche anzumischen. Diese Phase des Shodo wird auch zur mentalen Vorbereitung auf das eigentliche Schreiben mit dem Kalligraphie-Pinsel genutzt. Das gleichmäßige Reiben dient neben der Gewinnung der Kaligraphietusch der inneren Einkehr und Konzentration. Hierzu wird eine geringe Menge Wasser auf den Suzuri Tuschereibstein geträufelt. Als nächstes wird die japanische Stangentusche (Sumi) in kreisenden Bewegungen auf dem feuchten Reibstein gerieben, bis sich die Tusche mit dem Wasser verbunden hat. Hierbei ist es nicht nötig mit besonders starkem Druck die Kalligraphietusche anzureiben. Vielmehr reicht bereits ein sanftes Reiben an der Oberfläche des, speziell zu diesem Zweck bearbeiteten, Tuschreibsteins aus, um ein feines Pulver zu gewinnen, das sich mit dem Wasser zu einer gebrauchsfertigen Tusche verbindet.
In der Regel befindet sich an einem Ende eines japanischen Suzuri Tuschereibstein eine Vertiefung in der sich die fertig gemischte Tusche sammelt, während an einer leicht erhöhten Stelle das Anreiben erfolgt.
Nach jeder Nutzung des Tuschereibsteins ist es wichtig den Suzuri unter warmem Wasser gründlich zu reinigen, damit sich keine Tuschereste dauerhaft in seinen Ecken und Kanten festsetzten. Solche Ablagerungen am Tuschereibstein könnten sich ansonsten bei einem zukünftigen Gebrauch lösen und die frisch angemischte Kalligraphietusche für die japanische Kalligraphie verunreinigen.

Bunchin – der Papierbeschwerer

Um ein Verrutschen des Kalligraphie-Papiers zu verhindern nutzt die japanische Kalligraphie ein weiteres Kalligraphie-Zubehör. Bunchin wird in Japan der Papierbeschwerer genannt, den man traditionell am Kopfende des Kalligraphiepapiers platziert.
In der Regel besitzt ein solcher Papierbeschwerer eine schmale, längliche Form, die sich über einen Großteil des oberen Randes des Kalligraphiepapiers erstreckt. Neben einfachen Papierbeschwerer-Varianten, beispielsweise aus Metal, existieren jedoch auch wesentlich aufwendiger gestaltete Bunchin Papierbeschwerer, die so fein gearbeitet wurden, dass sie bereits an sich kleine Kunstwerke darstellen können. Will man auch noch eine der Seiten des Kalligraphie-Papiers beschweren empfiehlt sich die Verwendung kleiner, oft rundlicher Papierbeschwerer, die das Ausführen der Shodo Kalligraphie nicht unnötig behindern. In der Regel reicht für die japanische Kalligraphie jedoch ein einziger Papierbeschwerer vollkommen aus.

Sonstiges Shodo Kalligraphie-Zubehör

Neben Tuschereibstein (Suzuri) und Papierbeschwerer (Bunchin) ist das Shitajiki ein weiteres nützliches Kalligraphie-Zubehör, das in der Shodo-Praxis häufige Verwendung findet. Als Shitajiki bezeichnet man im Japanischen die Unterlage, auf der das Papier und häufig auch das gesamte andere Kalligraphie-Zubehör arrangiert werden. Eine solche Kalligraphie-Unterlegmatte kann aus Filz oder anderem Stoff bestehen und soll in erster Linie den Tisch vor, durch das Papier färbender, oder unabsichtlich verkleckerter, Kalligraphietusche schützen. Gerade Anfänger können aus diesem Grund auch erst einmal einfach mit alten Zeitungen oder Stoffresten arbeiten. Wer sich jedoch intensiver für japanische Kalligraphie interessiert, wird sich früher oder später für ein speziell gefertigtes Shitajiki-Tuch entscheiden.

Besuchen Sie auch die anderen Bereiche des Japanwelt Kalligraphie-Shop! Dort finden Sie u.a. auch die passenden Kalligrafie-Pinsel, Tusche (Sumi) sowie Kalligrafie-Sets, Kalligraphie-Papier und weiteres Shodo-Zubehör.

Zuletzt angesehen