Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Japanische Stirnbänder (Hachimaki) – Mehr als ein Mode-Accessoire

Lassen Sie Ihr japanisches Stirnband für sich sprechen! Egal ob Kampfsportler oder Fan eines anderen Aspektes der japanischen Kultur: Auf Japanwelt finden Sie bestimmt das Kanji-Stirnband mit Ihrem Motto!
Stirnbänder
Seite 1 von 4
1 2 ...4
Seite 1 von 4
1 2 ...4

Japanische Stirnbänder (Hachimaki) – Mehr als ein Mode-Accessoire

Stirnbänder haben in Japan eine lange Tradition und werden auch heute noch zum Ausdruck von Entschlossenheit bei Prüfungen oder Sportveranstaltungen genutzt. Auf Japanwelt haben Sie nun die Gelegenheit selbst ein original japanisches Stirnband zu kaufen. Alle Japan Stirnbänder von Japanwelt besitzen eine Länge von ca. einem Meter und werden zu 100% aus Baumwolle hergestellt.

Ursprung des Japan Stirnbands

Getragen wurden japanische Stirnbänder bereits zur Zeit der Samurai. Das so genannte Hachimaki (in etwa: „Kopf-Wickel“) ist die Grundlage der modernen Stirnbänder aus Japan. Ursprünglich diente es vermutlich dazu unter dem Helm einer Samurai-Rüstung getragen zu werden um eine besseren Halt zu bieten sowie herab laufenden Schweiß aufzufangen. Eine andere Theorie besagt, dass das japanische Stirnband ursprünglich von religiösen Asketen getragen wurde und u.a. Schutz vor schlechten Einflüssen bieten sollte. In jedem Fall war es schon immer ein Ausdruck von tiefer Entschlossenheit, sei es im Kampf oder bei der religiösen Übung.
Heute werden japanische Stirnbänder ebenfalls bei Anlässen getragen an denen die eigene Motivation oder Hingabe zu einer bestimmten Sache dokumentiert werden soll. Beispielsweise findet man das Japan Stirnband auf:

  • Demonstrationen mit Slogans auf den Köpfen der Demonstranten
  • Als Teil der Kleidung während traditioneller Feste und religiöser Riten
  • Mit Motivationsslogans bei Prüfungen für Uni oder Schule

Ebenfalls getragen wurden Japan Stirnbänder häufig von Mitgliedern japanischen Motorrad-Gangs den so genannten Bosozuku die so auch in vielen japanischen Filmen, Anime oder auch Manga porträtiert wurden.

Bedeutung des japanischen Stirnbands

Häufiges Symbol in der Mitte des meist weißen japanischen Stirnbands ist die aufgehende rote Sonne. Das Symbol Japans. Rechts und links der Sonne befinden sich auf einem Hachimaki Stirnband meist Kanji-Schriftzeichen, die ein bestimmtes Motto oder einen Slogen beschreiben. Dieser soll das Ziel oder die Einstellung des Träges zum Ausdruck bringen. Die häufigsten Farben eines Hachimaki sind Schwarz, Weiß und Rot, oder ein goldener Druck auf einem schwarzen Stirnband.
Besonders beliebt sind Stirnbänder mit einer kämpferischen Aussage wie „Siegen“ (Hissho) oder „Kampfgeist“ (Tokon), die bei sportlichen Wettkämpfen getragen werden können. Auch der berühmte „Ichi-ban“ (Nummer eins) Aufdruck zeugt von großem Siegeswillen.
Japan Stirnbänder mit dem Aufdruck Nippon oder Nihon für Japan werden gelegentlich von den Fans japanischer Nationalmannschaften im Sport getragen.
Mittlerweile gibt es jedoch gerade mit Hinblick auf westliche Japan-Fans auch unzählige andere Slogans und Begriffe, mit denen diese Ihre Verbindung zu bestimmten Aspekten der japanischen Kultur zum Ausdruck bringen können. So kann man heute Japan Stirnbänder mit dem Aufdruck Bushido („Der Weg des Kriegers“) oder Ninja sowie Namen japanischer Kampfsportarten wie Karate, Judo, Jiu Jitsu, Kendo, Aikido oder Ninjutsu kaufen.
Gerade diese Vielfalt macht das Japan Stirnband zu einem idealen Geschenk für alle Fans der traditionellen japanischen Kampfkünste!
Neben diesen symbolischen Werten hat das Hachimaki-Stirnband jedoch auch klare praktische Vorteile. Beispielsweise ist es besonders bei schweißtreibenden Aktivitäten ein wunderbarer Schweißfänger und kann wie ein modernes Schweißband eingesetzt werden.
Gelegentlich nutzen auch japanische Organisationen und Firmen das Japan Stirnband als Werbeträger und verteilen es gratis an Teilnehmer von traditionellen Volksfesten oder Festivals.

Zuletzt angesehen