Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Sumi – die japanische Kalligraphietusche

Die Qualität der Kalligraphie Tusche ist entscheidend für die Ausdrucksstärke der Shodo Kunst. Auf Japanwelt erhalten Sie original japanische Tusche in Form von Stangentusche oder als flüssige Shodo Kalligrafie Tusche.
Tusche
Seite 1 von 2
1 2
Seite 1 von 2
1 2

Sumi – die japanische Kalligraphietusche

Sumi wie die japanische Kalligraphie Tusche in Japan genannt wird, ist einer der essentiellen Begleiter auf dem „Weg des Schreibens“. Erst das saftige Schwarz einer hochwertigen Shodo-Tusche garantiert die unnachahmlich intensive Wirkung meisterhaft geschriebener Schriftzeichen (Kanji) auf hochwertigem Kalligraphiepapier. Durch sie wird der unverfälschte Ausdruck des Künstlers sichtbar.

Unterschiedliche Arten von Kalligraphie-Tusche

Traditionell kauft man japanische Kalligrafie-Tusche, oder Sumi, in fester Form. Diese so genannte Stangentusche muss vor dem eigentlichen Schreiben erst noch mit Wasser angerieben werden – ein Prozess der für viele Shodo-Praktizierende untrennbar mit der Handlung des Schreibens verbunden ist und als Teil der geistigen Vorbereitung verstanden wird. Neben der Stangentusche kann man in Japan heutzutage allerdings auch bereits in der richtigen Konsistenz angemischte Kalligraphie Tusche erwerben, die sofort mit dem Pinsel benutzt werden kann. Gerade für Anfänger und Menschen mit wenig Zeit bietet diese, wie Kalligraphiepapier in nahezu jedem japanischen Kaufhaus erhältliche, Art der Kalligraphie-Tusche eine gute und preisgünstige Alternative zur traditionellen Stangentusche. Oft kann man Papier und Tusche auch in vorgefertigten Sets erwerben.
Wie im Fall der japanischen Stangentusche gibt es jedoch auch bei der flüssigen Tusche Unterschiede in Qualität und Preis, weshalb man sich ruhig etwas Zeit zum Auswählen der passenden Shodo-Tusche (Sumi) nehmen sollte.
Neben dem Einsatz in der Kalligraphie kann Sumi-Tusche mit dem passenden Pinsel auch hervorragend als Zeichentusche im Grafik und Kunst-Bereich eingesetzt werden.

Die Vorbereitung der Kalligraphie-Tusche

Anders als die bereits in flüssigem Zustand erhältliche Tusche, muss traditionelle Stangentusche erst für den Gebrauch angemischt werden.
Hierzu benötigt man neben der japanischen Stangentusche ein wenig Wasser und einen speziellen Tuschereibstein, den man im Japanischen Suzuri nennt. Nachdem man eine kleine Menge Wasser auf den Stein geschüttet hat, wird die Kalligraphie Tusche mit geringem Druck auf dem Tuschereibstein gerieben. In kreisförmigen Bewegungen wird die Stangentusche solange auf dem Suzuri bewegt, bis das Wasser genügend Tusche aufgenommen und die richtige Konsistenz angenommen hat. Die Stärke der Farbe lässt sich dabei leicht selbst bestimmen, sollte im Idealfall allerdings nicht zu wässerig werden damit sie vom Pinsel (der in der japanischen Kalligraphie den Federhalter ersetzt) aufgenommen werden kann und als Kalligraphie- oder Zeichentusche zu perfekten Ergebnissen führt.

Die Herstellung japanischer Kalligraphie Tusche

Unzählige Bücher widmen sich der Kunst der japanischen Kalligraphie, aber auch die Produktion einer hochwertigen Stangentusche ist ein langwieriger Prozess, der neben viel Zeit auch ein hohes Maß an Geschick und Erfahrung seitens des Meisters voraussetzt.
Die Hauptbestandteile für japanische Kalligraphie-Tusche sind:

  • Ruß
  • natürlicher Kleber
  • Wasser

Der zur Herstellung von Sumi Tusche verwendete, besonders feine, Ruß entsteht durch das Verbrennen bestimmter Hölzer wie beispielsweise Pinienholz.
Der traditionell verwendete Kleber wird durch das Auskochen von Tierknochen und Tierhaut gewonnen, getrocknet und erst zur Herstellung der Kalligrafie-Tusche wieder durch Erhitzen verflüssigt. Dem flüssigen Kleber wird nun eine genau bemessene Menge Ruß und Wasser zugesetzt, während die gesamte Masse unablässig verknetet wird. Je nach Qualität der Stangentusche wird diesem Teig auch noch bestimmtes Räucherwerk beigemischt. Hat der Kalligraphie-Tuschen Rohstoff die nötige Festigkeit erreicht wird er in quadratische Formen gepresst und bis zu drei Jahre, in einem abgedunkelten Raum, zur völligen Trocknung gelagert.
Auf diese Weise, in Handarbeit, produzierte japanische Stangentusche für professionelle Shodo-Künstler kann Preise von mehreren hundert Euro erreichen. Für den Hobbygebrauch lässt sich qualitativ hochwertige Shodo-Tusche jedoch auch wesentlich billiger erwerben.
Ein Zentrum der Sumi-Herstellung ist seit dem achten Jahrhundert die japanische Stadt Suzuka und auch heute stammen 10% der gesamten, in Japan hergestellten Kalligraphie-Tusche aus der Stadt in der Präfektur Mie.

Besuchen Sie den Japanwelt Kalligraphie-Shop, hier finden sie neben Tuschen auch das passende Kalligrafiepapier, Kalligraphie-Pinsel, Kalligraphie Sets und sonstiges Zubehör das Sie zur Anfertigung von Kalligrafien, Grafiken, Design und anderer Kunstwerken benötigen!

Zuletzt angesehen