Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Asiatische Möbel als Blickfang in jeder Wohnung

mehr ...

Erhabenes dunkles Holz, reiche Verzierungen, helles Holz, klare Linien – die Vielfalt asiatischer Möbel ist groß. Vom Opiumtisch und chinesischem Hochzeitsschrank bis hin zum innovativen Design moderner japanischer Möbel, bieten asiatische Möbel eine große Bandbreite an Einrichtungskonzepten und neuen Wohnideen, die auch in Deutschland immer mehr Anhänger finden.

Spezial Möbel aus Japan

Japanische Möbel besitzen eine herausragende Qualität und lassen sich auch in deutschen Wohnungen wundervoll in die Raumgestaltung integrieren.
In traditionellen japanischen Häusern sind Schränke häufig als Wandschrank in die Architektur eingebunden. So lassen sich die, mit Shoji(-Papier)-Wänden ausgestatteten, Wohnräume für die unterschiedlichsten Aktivitäten nutzen, ohne dass erst Möbel verrückt werden müssen.
Ein Hommage an die traditionelle japanische Baukunst sind Shoji-Kleiderschränke, bei denen sich Kleidung elegant hinter Türen aus hochwertigem Shoji-Papier verstecken lässt. Mit einem Shoji-Kleiderschrank zieht auch in Ihre Räume japanisches Flair ein.
Ebenfalls typisch für traditionelle Wohnräume in Japan ist der Bodenbelag aus Tatami-Matten. Ein Zaisu ist eine Art „Bodenstuhl“ der es auch ungeübten Menschen möglich macht sich am Boden bequem zurückzulehnen. Wer noch nicht über einen eigenen Tatami-Raum verfügt oder wem ein Zaisu allein nicht ausreicht findet in Japan-Shops wie Japanwelt auch normal hohe Holzbänke mit Tatami-Auflagen. So lässt sich das angenehme Tatami-Gefühl auch in gewohnter Sitzhöhe erleben. Ob Tamatmi-Bank, Bambushocker, oder Zaisu auf Japanwelt finden Sie die passenden japanischen Sitzmöbel für jeden Wohnraum.
Auch spezielle japanische Möbelstücke wie Hako-Zen (Hakozen) oder Tansu sind im breiten Angebot von Japanwelt erhältlich.
Ein Hako-Zen (Hakozen) ist eine praktische Kiste in der sich, beispielsweise das Zubehör für eine einfache Teezeremonie aufbewahren lässt. Jedoch ist ein Hakozen nicht bloß ein japanisches Möbelstück zum Verstauen von Dingen. Im Handumdrehen lässt sich der Deckel so wenden, dass er die perfekte Oberfläche für die Zubereitung des Tees abgibt. Ein Hako-Zen ist somit Aufbewahrungsort und kleiner Japan-Tisch in einem.
Allein zum Aufbewahren von unterschiedlichen Gegenständen wurden Tansu, oder japanische Kommoden geschaffen. Tansu sind traditionelle japanische Möbel und können heute als antike Kommode stolze Preise erzielen. Für Liebhaber werden jedoch auch heute noch Tansu nach alten Mustern aus hochwertigem Holz wie japanischem Keyaki gefertigt.

Traditionelle asiatische Möbel

Traditionelle Möbel aus Asien gibt es in vielen Varianten, Formen und Farben. Asiatische Holzmöbel sind häufig aus eher dunklen Holzarten gefertigt. Auch die Verwendung von Lack ist bei hochwertigen Asia-Möbeln weit verbreitet.
Auf Japanwelt erhalten Sie beispielsweise japanische Medizinschränke.
Um möglichst viele unterschiedliche Arzneien in diesen japanischen Schränken unterzubringen, besitzen japanische Medizinschränke eine Vielzahl von kleinen Fächern und Schubladen. Äußerlich weist dieses japanische Möbel fein gearbeitete Beschläge auf, die perfekt mit dem hochwertigen Ulmen- oder Keyaki-Holz (Zelkove) harmonieren.
In diesen besonderen japanischen Schränken können die unterschiedlichsten Dinge aufbewahrt werden. Wer den japanischen Medizinschrank nicht zum Verstauen von Medikamenten nutzen möchte, kann ihn auch als wundervollen Schmuckschrank nutzen, oder andere wichtige Dinge in den vielen kleinen Schubladen lagern.
Viele Menschen die an japanische Möbel denken, denken auch an traditionelle japanische Schubladenschränke (Tansu). Diese oft in antikem Zustand erhältlichen Möbelstücke können, durch ihre interessant gearbeitete Oberfläche, auch in modernen Wohnungen historische Akzente setzen.

Chinesische Möbel - Opiumtisch und chinesischer Hochzeitsschrank

Auch chinesische Möbel erfreuen sich seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit in Deutschland. Die beiden populärsten Möbelstücke aus dem Reich der Mitte sind dabei wohl der so genannte Opiumtisch und der chinesische Hochzeitsschrank.
Unter dem Begriff Opiumtisch verbirgt sich ein flacher meist runder Holztisch aus China. Seinen Namen erhielt der Opiumtisch durch westliche Chinareisende im 19. Jahrhundert, die diese Art von Tisch häufig in den damals verbreiteten Opiumsalons vorfanden. Trotz seines etwas unrühmlichen Namens gehört der Opiumtisch heute zu den beliebtesten China-Möbeln im Westen. Aufgrund seiner niedrigen Höhe und feinen Verarbeitung wird der Opiumtisch heute gerne als Couch oder Beistelltisch verwendet. Erhältlich sind Opiumtische heute sowohl als antike chinesische Möbel wie auch als hochwertige Nachbauten aus originalgetreuen Materialien.
Der ebenfalls heute populäre chinesische Hochzeitsschrank ist eine besondere Art von Schrank, die in China traditionell einem jungen Brautpaar geschenkt wurde. Ein chinesischer Hochzeitsschrank ist in der Regel ca. einen Meter Breit und hat eine Höhe von ungefähr 1,80 Metern. Das Besondere am chinesischen Hochzeitsschrank ist seine Verarbeitung, bei der nur  zur Verzierung Metall verwendet wird, d.h. auch die Türen werden ohne die Verwendung von Metal Scharnieren gefertigt. Natürlich passen chinesische Hochzeitsschränke, egal ob als antike chinesische Möbel oder als Nachbauten, auch perfekt in die Schlafzimmer unverheirater Menschen im Westen!

Entdecken Sie die Magie hochwertiger chinesischer und japanischer Asia-Möbel, wie Schränke, Kommoden, Truhen, Tische, Sideboards und Betten!  Im Online-Shop für asiatische Möbel auf Japanwelt finden Sie die passenden Möbel-Accessoires mit denen Sie jedem Raum einen einzigartigen Asia-Touch geben können. Asiatisches Wohnen - mit der großen Auswahl an Möbeln und Accessoires wie Lampen von Japanwelt kein Problem!

mehr ...

Zuletzt angesehen