Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Der japanische Garten und alles, was man dafür braucht

Erschaffen Sie ihren eigenen japanischen Garten mit Gartenprodukten von Japanwelt! Hier finden Sie alles was Sie an japanischer Gartendeko benötigen: Von Granitbrücken, über japanische Brunnen bis hin zu Steinlaternen!
Garten
Seite 1 von 8
1 2 ...8
Seite 1 von 8
1 2 ...8

Der japanische Garten und alles, was man dafür braucht

Die Vielfalt der Natur auf kleinem Raum - Japanische Gärten haben in den vergangenen Jahren auch in Deutschland immer mehr Anhänger gefunden. Vom komplett nach japanischem Vorbild angelegten Naturgarten bis hin zum Zen- oder Steingarten finden sich mittlerweile auch hier alle Facetten der japanischen Gartenkultur.

Japanischer Garten selbst anlegen – ist das möglich?

Der Traum vom eigenen Japangarten sollte heute nicht länger ein unerfüllbarer Wunsch bleiben. Mit der richtigen Planung und Geduld können Sie selbst ein Stück Landschaft in eine asiatische Erholungsoase verwandeln. Das theoretische Einsteigerwissen, das Sie benötigen, um einen japanischen Garten selbst anlegen zu können, findet sich zusammen mit vielen hilfreichen Tipps in verschiedenen Fachpublikationen oder bequem im Internet. Besitzen Sie zudem noch das richtige Gespür für Pflanzen und deren Pflege, steht der Einrichtung eines eigenen Japan Gartens eigentlich nichts mehr im Weg.

Natürlich muss auch nicht sofort der gesamte Garten umgestaltet werden. Oft reicht bereits die Übernahme einzelner Elemente und japanische Gartendeko, um ihrem alten Garten neues Leben einzuhauchen.

Wo finde ich die richtige japanische Gartendeko für meinen Japangarten?

Was vor einiger Zeit noch exotische Gartengestaltungselemente waren, die man über komplizierte Wege selbst aus Asien importieren musste, findet sich heute in gut sortierten Online-Shops zum Thema japanischer Garten.

Japanwelt besitzt seit vielen Jahren ein umfangreiches Angebot an japanischer Gartendeko sowie Garten-Zubehör in seinem Online-Shop und hat bereits viele Hobbygärtner auf dem Weg zum eigenen japanischen Garten mit hochwertigen Gartenprodukten aus Japan unterstützt.

Wichtige Elemente eines Japan Gartens

Japanische Gärten beinhalten die Verwendung verschiedener Elemente, die je nach Gartentyp eine bestimmte Bedeutung besitzen. Einige der wichtigsten Elemente sind:

Wasser

Wasser ist ein zentrales Element vieler Japangärten. Es besitzt einen belebende und zugleich eine Ruhe und Ausgeglichenheit ausstrahlende Wirkung, die sich auf vielfache Weise in die Planung des Gartens einbauen lässt.

Dabei muss es nicht immer gleich ein kleiner Bach mit Granit-Brücke sein. Mit ein wenig Kreativität lassen sich auch auf kleinen Flächen wundervolle japanische Wasserlandschaften erschaffen. Japanische Brunnen, Wasserbecken und Quellsteine bieten die idealen Voraussetzungen, um Wasser in Ihren japanischen Garten einzubinden.

Steine und Felsen

Kies, Steine und dekorative Felsen können je nach Art des japanischen Gartens unterschiedliche Funktionen erfüllen. Während sie in vielen Japan-Gärten Berge verkörpern, werden sie in einem klassischen Stein Zengarten auch zur Darstellung von Flüssen und anderen Gewässern verwendet. Mühelos können Sie diese Art Garten im Winter pflegen, da ein Zen Garten im Normalfall gänzlich ohne Pflanzen auskommt.

Pflanzen für den Japanischen Garten

Die Wahl der richtigen Bepflanzung ist einer der wichtigsten Planungsaspekte, bevor ein japanischer Garten angelegt werden kann. Von Vorteil ist, dass, aufgrund der nicht zu großen klimatischen Unterschiede, viele japanische Gewächse problemlos in Deutschland gepflanzt werden können. Trotzdem ist es wie bei jedem Garten wichtig, bereits im Vorfeld Blütephasen und Wachstumsgeschwindigkeit der Pflanzen zu beachten. damit Sie Ihren Japangarten auch ganzjährig genießen können. Hierzu sollte beispielsweise auch gehören, den Garten so zu gestalten, dass er auch im Herbst (traditionell eine der prachtvollsten Jahreszeiten in Japan) seine ganze Schönheit entfalten kann.

Steinlaternen und andere japanische Gartendeko

Steinlaternen haben auf den ersten Blick nicht viel mit der natürlichen Schönheit japanischer Gärten zu tun. Wie Bambus oder japanischer Ahorn gehören sie jedoch zum festen Erscheinungsbild vieler Japan-Gärten.

Ihren Ursprung haben japanische Steinlaternen in der Tradition japanischer Tee-Gärten. Hierbei handelt es sich nicht um Nutzgärten, in den Tee angebaut wird, sondern um die japanischen Ziergärten innerhalb derer sich Teehäuser befanden. Diese waren der Veranstaltungsort der bekannten, aufwendigen japanischen Teezeremonien. Steinlaternen wurden in diesem Rahmen nicht bloß als praktische Gartenbeleuchtung eingesetzt, sondern dienten durch ihre Anordnung auch dazu den Gast durch bestimmte Teile des japanischen Gartens zu leiten. Neben hochwertig gearbeiteten japanischen Steinlaternen aus Granit finden Sie auf Japanwelt auch andere Gartendeko aus Japan, wie Windspiele oder traditionelle Gartenfiguren. Diese können Sie selbstverständlich nicht nur in Ihrem Garten, sondern ebenso auf einer Terrasse oder einem großzügigen Balkon einsetzen.

Der Japanische Steingarten (Zen-Garten) – eine pflegeleichte Alternative?

Japanische Steingärten, hierzulande auch oft als Zen-Gärten bezeichnet, erscheinen vielen unerfahren Gartenfreunden als pflegeleichte Alternative zum japanischen Naturgarten. Zu beachten ist allerdings, dass auch japanische Stein- oder Kiesgärten, wie jeder andere Garten, einer regelmäßigen Pflege bedürfen. Da sich sonst Moosablagerungen oder Unkraut zwischen dem Steinen ansiedeln, sollte ein japanischer Steingarten in regelmäßigen Abständen durchgeharkt werden – eine Tätigkeit die in japanischen Zen-Klöstern unter dem Namen Samu (die Arbeitsmeditation), neben Zazen (der Sitzmeditation) und Kinhin (der Gehmeditation), zu den regelmäßigen Meditationsübungen gehört. Das Erneuern und die ständige Arbeit am Garten sind somit fest mit dem Konzept des Zen Stein-Gartens verbunden.

Zuletzt angesehen