Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Eidechsenfossilien in Westjapan als neue Art entdeckt

Ein Fossil, das in einer etwa 110 Millionen Jahre alten Schicht in der westjapanischen Stadt Tamba in Hyogo ausgegraben wurde, war Teil einer neuen Eidechsenart. Ein Team von Wissenschaftlern, darunter das Museum für Natur und menschliche Aktivitäten der Präfektur Hyogo, gab am 25. November 2021 die Entdeckung der neuen Art bekannt.

Was ist über die neue Eidechsenart bekannt?

Es wird angenommen, dass die neue Gattung und Art von Eidechsen, die während der Ausgrabungen 2019 entdeckt wurden, zu Monstersauria gehört. Es ist eine Gruppe von Varaniden-Eidechsen, die derzeit in Nordamerika und an anderen Orten lebt. Das Fossil gilt als eines der ältesten der Welt für die Echsengruppe und ist offenbar der erste Fund dieser Art in Japan.

Nach Angaben des Forschungsteams handelt es sich bei dem Fossil um einen etwa 2 Zentimeter großen Teil des Unterkiefers, an dem noch zwei fast vollständige 3-Millimeter-Zähne befestigt sind. Aufgrund von Merkmalen wie dem langen, dünnen Kiefer und der Form der Zähne kam das Team zu dem Schluss, dass es zur Monstersauria-Gruppe gehört.

Die Größe der Eidechse wird auf 30-40 Zentimeter geschätzt. Das Team nannte die Art "Morohasaurus kamitakiensis" nach ihren zweischneidigen Zähnen, da solche Klingen auf Japanisch "moroha" genannt werden. Das japanische Wort "Kamitaki" steht für den Namen des Gebietes, in dem die Eidechse entdeckt wurde.

Was hat es mit der Monstersauria-Gruppe auf sich?

Unter der Monstersauria-Gruppe gibt es heute in Nord- und Mittelamerika fünf Arten, die zu einer giftigen Gila-Monstergattung gehören. Weltweit wurden weniger als 20 Fälle von Fossilienfunden von Monstersauria gemeldet. Der älteste Fund war bisher ein in Nordamerika ausgegrabenes Fossil, das ungefähr 100 Millionen Jahre alt ist.

Ikeda Tadahiro, leitender Forscher am Museum für Natur und menschliche Aktivitäten, kommentierte die Entdeckung wie folgt:

„Die Monstersauria-Gruppe könnte von Ostasien nach Nordamerika gezogen sein, von wo aus sie sich verbreitet haben. Die neu entdeckte Art wird eine gute Quelle sein, um die Herkunft und Entwicklung des Tieres zu verstehen."

Das Fossil wird ab dem 1. Dezember 2021 im Museum in der Stadt Sanda der Präfektur Hyogo öffentlich ausgestellt. Beim nächsten Japanbesuch können die Fossilien dann besichtigt werden. In Japan werden immer wieder neue Fossilien gefunden. So gab es im Februar 2021 Berichte über ein neues Ammonitenfossil.  Zudem wurde ein neues Dinosaurierfossil auf der Insel Awaji ebenfalls in der Präfektur Hyogo gefunden. Eigentlich gilt aber die Präfektur Fukui als japanisches „Reich der Dinosaurier“. So wurde es zumindest im Blog dargestellt. Die Erdgeschichte lässt sich auf jeden Fall in Japan gut erforschen.

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.