Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Olympia 2021 in Japan – der Countdown läuft

Nach Rio 2016 stehen 2021 die Olympischen Sommerspiele in Japan an – die um ein Jahr aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste. Der Countdown hat daher längst begonnen. Der offizielle neue Start der XXXII (32.) Sommerspiele ist am 23. Juli 2021, mitten im heißen japanischen Sommer. Die ersten Wettkämpfe im Baseball und Softball werden bereits zwei Tage früher, ab dem 21. Juli 2021 durchgeführt. Sie enden offiziell am 08. August. Wie immer gibt es dabei auch einige Neuerungen – von neuen Stadien über neue Sportarten bis hin zur Zusammensetzung der Athleten.

Teilnehmer und Nationen aus aller Welt

Insgesamt nehmen bislang (Stand Juni 2021) 11.300 Athleten aus 206 Nationen rund um den Globus an den Olympischen Spielen in Tokio teil. Die Ausscheidungswettkämpfe im Vorfeld laufen allerdings teilweise noch bis zum Frühsommer, so dass die genaue Anzahl an Nationen und Athleten erst kurz vor der Eröffnung der Spiele feststeht.

  • Europa: Athleten aus 45 Nationen
  • Afrika: Athleten aus 33 Nationen
  • Amerika: Athleten aus 29 Nationen
  • Asien: Athleten aus 28 Nationen
  • Ozeanien: Athleten aus 5 Nationen
  • Russland: Aufgrund des Ausschlusses Russlands als Nation von internationalen Wettkämpfen wegen Dopingvergehens, treten russische Sportler unter neutraler Flagge an.

Wettbewerbe

 Vorbereitungen für die Olympischen Spiele in Japan
Vorbereitungen für Olympia – ein Athlet beim Bogenschießtraining. Foto: von dimitrisvetsikas1969, via Pixabay.

Dieses Jahr sollen 339 Wettkämpfe in 33 Sportarten bzw. 51 Disziplinen ausgetragen werden. Von diesen sind 165 für Männer, 156 für Frauen, 12 Mixed-Wettbewerbe, an denen Frauen wie Männer teilnehmen können, sowie 6 offene Wettbewerbe.

Das sind 5 Sportarten und 9 Disziplinen mehr als in Rio 2016. Besonders im Fokus des IOC (Internationales Olympisches Komitee) liegt die Frauenquote bei den Olympischen Spielen zu heben und das Programm attraktiver für jüngere Zuschauer zu machen, um neue Fans zu erschließen und eine möglichst ausgewogene Aufschlüsselung aller Geschlechter zu gewährleisten. Die neu aufgenommenen bzw. speziell für diese olympischen Spiele zugelassenen Sportarten sind:

  • Baseball (nur Männer)
  • Softball (nur Frauen)
  • Karate
  • Sportklettern
  • Skateboard
  • Surfen

Daneben werden eine Reihe neuer Disziplinen eingeführt beziehungsweise ausprobiert, z.B. Streetball, eine 3 gegen 3 Variante von Basketball, die insbesondere bei jungen Leuten sehr beliebt ist.

Die Sportarten in der Übersicht

Karateübungen beim Sonnenuntergang
Junger Athlet trainiert seine Karate-Fähigkeiten. Foto: von Thao Le Hoang, via Unsplash.

Die Sportarten haben teilweise verschiedene Disziplinen (wie z.B. beim Schwimmsport) sowie häufig je einen Wettbewerb für Frauen wie Männer.

  • Badminton
  • Base- und Softball
  • Basketball
  • Bogenschießen
  • Boxen
  • Fechten
  • Fußball
  • Gewichtheben
  • Golf
  • Handball
  • Hockey
  • Judo
  • Kanusport
  • Karate
  • Leichtathletik
  • Moderner Fünfkampf
  • Radsport
  • Reiten
  • Ringen
  • Rugby
  • Schießen
  • Schwimmsport
  • Segeln
  • Skateboard
  • Sportklettern
  • Surfen
  • Taekwondo
  • Tennis
  • Tischtennis
  • Triathlon
  • Turnsport
  • Volleyball

Die wichtigsten Termine im Überblick

Karateübungen beim Sonnenuntergang
Junger Athlet trainiert seine Karate-Fähigkeiten. Foto: von Thomas Wolter, via Pixabay.

Ein ausführlicher Überblick nach einzelnen Disziplinen und genauen Tagen findet man auf Wikipedia oder auf der offiziellen Olympia Webseite (in englischer Sprache). Hier ein Auszug mit einigen der beliebtesten Disziplinen und Sportarten von der Eröffnungsfeier bis zur Schlusszeremonie:

Eröffnungsfeier im Nationalstadion in Tokio (60.000 Plätze):

23.07.21

Schlussfeier:

08.08.21

Olympisches Fußballturnier:

21.07.20 bis 07.08.20

Leichtathletik:

30.07.21 bis 08.08.21

Radsport:

Bahn – 02.08.21 bis 08.08.21;

BMX Freestyle & Race – 29.07.21 bis 01.08.21;

Mountainbike 26.07.20 bis 27.07.20;

Straße – 24.07.20 bis 25.07.20 & 28.07.20

Schwimmsport:

Freiwasserschwimmen – 04.08.20 und 05.08.20;

Schwimmen 24.07.20 bis 01.08.20;

Synchronschwimmen – 02.08.20 bis 04.08.20 & 06.08.20 bis 07.08.20;

Wasserball (Turnier) – 25.07.20 bis 07.08.20;

Wasserspringen – 26.07.20 bis 07.08.20

Tennis:

24.07.20 bis 01.08.20

Turnsport:

Kunstturnen24.07.20 bis 03.08.20;

Rhythmische Sportgymnastik – 06.08.20 bis 08.08.20;

Trampolinturnen – 30.07.20 & 31.07.20

Volleyball:

Beachvolleyball (Turnier) – 24.07.20 bis 07.08.20;

Volleyball (Turnier) 24.07.20 bis 08.08.20

Fernsehübertragung im deutschen Fernsehen

Eine Darstellung der Einkaufspassagen von Tokio in einem Computerspiel
Die Straßen von Tokio in einem Computerspiel. Foto: von Jezael Melgoza, via Unsplash.

Die Olympischen Spiele Tokio 2020 werden wie üblich im Wechsel von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ARD und ZDF in Form von Sublizenzen übertragen. Die Fernsehanstalten haben dabei allerdings nur das Recht gewisse „Livestrecken“ zu übertragen. Die eigentliche Lizenz für Europa liegt ansonsten bei Discovery Communication, der Muttergesellschaft von Eurosport, die damit das Recht auf die Komplettübertragung aller Wettbewerbe innehat.

Olympiade 2021 ohne ausländische Zuschauer und mit Hygiene-Konzepten

Die Skyline von Tokio bei Nacht
In Tokio werden die meisten Wettkämpfe ausgetragen. Bei Nacht beeindruckt vor allem die Skyline. Foto: von pierre9x6, via Pixabay.

Am 20. März 2021 gab das IOC bekannt, dass die Spiele ohne ausländische Zuschauer ausgetragen werden. Angehörige der Athleten und freiwillige Helfer aus dem Ausland dürfen ebenfalls nicht nach Japan einreisen. Alle Athleten, Funktionäre und Medienschaffende verkehren während der Spiele in einer „Hygieneblase“, ohne Kontakt zur Bevölkerung.

Trotzdem kommt scharfe Kritik von knapp 6000 Ärzten aus Tokio im Mai 2021 an den Spielen. Die Regierung sowie die Organisatoren sollten die Spiele absagen, weil die Zahl der COVID-19-Infizierten und der Todesfälle in Japan steigen könnte. Die vierte Welle der Pandemie haben Nippon härter getroffen als die Wellen zuvor. Das japanische Gesundheitssystem ist bis zu den Grenzen angespannt und die Regierung beginnt erst langsam mit Impfungen.

Bis zum 7. Juni 2021 wurden bisher 762.401 Fälle registriert. 13.574 Japaner sind mit Corona gestorben. Gemessen an 123 Millionen Einwohnern, die teilweise auf engsten Raum zusammenleben, ist das ein guter Wert. Japan setzt auf harte Ausgangssperren und Lockdowns - allerdings fürchten viele Japaner, dass die Pandemie durch die Spiele außer Kontrolle gerät. Die Sportler und Betreuer könnten das Virus einschleppen.

Austragungsorte und neue Spielstätten

Wettkampstadion in Tokio für Olympia
Das Stadion in Tokio. Hier sollen einige Wettkämpfe der olympischen Spiele ausgetragen werden. Foto: von Arne Müseler, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons.

Auch Olympia 2020 in Tokio soll sozusagen wieder eine Olympiade der kurzen Wege werden. Die meisten Wettbewerbe sollen daher in einem Umkreis von acht Kilometern rund um das olympische Dorf ausgetragen werden. Zentraler neuer Austragungsort ist das für 1,2 Milliarden Euro gebaute Nationalstadion mit ca. 60.000 Sitzplätzen nach olympischem Standard (soll später auf 68.000 Plätze erweitert werden). Die meisten Wettkämpfe werden in Tokio in den beiden Hauptzonen „Heritage Zone“ und „Tokio Bay Zone“ ausgetragen. Sportarten mit Turniercharakter, insbesondere Fußball und Baseball-Softball, finden in Stadien in ganz Japan verteilt statt.

Ein besonderer Fokus wird auf die Austragung von Baseball und Softball Spielen in der Region Fukushima gelegt, was insbesondere von der japanischen Anti-Atomkraft-Bewegung kritisch gesehen wird. Die Kosten für Olympia 2020 in Tokio werden insgesamt auf etwa 27 Milliarden Euro geschätzt und liegen damit doppelt so hoch, wie ursprünglich vorgesehen. Ein eigenes Mediendorf für die Austragung der Olympischen Spiele ist aufgrund der hohen vorhandenen Hotelkapazitäten in Tokio nicht notwendig geworden. Insgesamt kann man sich auf freundliche und gut besuchte Spiele in einem Sportbegeisterten Land freuen. Mögen die Spiele beginnen!

Titelfoto: Eröffnung der olympischen Spiele in China von ID 12019, via Pixabay.

Mehr zum Thema:

Olympia 2020 – Tokio ist trotz vieler Hindernisse bereit

6 Monate bis zu den Olympischen Sommerspielen in Japan: 2021 kein Feuerwerk

Japans Karate-Nationalmannschaft: Mit Wissenschaft zu olympischen Erfolgen

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.