Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Warum gibt es keine öffentlichen Mülleimer in Japan?

Die öffentlichen Mülleimer in Japan, die es durchaus für lange Zeit genauso gab, wie in anderen Ländern, wurden Mitte der 90er Jahre erst versiegelt und dann ganz abgebaut. Seitdem gibt es fast keine öffentlichen Mülleimer mehr in Japan. Ausnahmen bilden vor allem einige Parks und Bahnhöfe, in denen solche inzwischen wieder aufgestellt wurden. Das erstaunliche daran: trotz der fehlenden Mülleimer ist die Millionenmetropole Tokio eine der saubersten Städte der Welt. Warum aber hat Japan öffentliche Mülleimer so gut wie abgeschafft?

 

Darum gibt es keine öffentlichen Mülleimer in Japan

Die Abschaffung der öffentlichen Mülleimer in Japan ist direkt verbunden mit einem, wenn nicht dem traumatischen Erlebnis der japanischen Gesellschaft vor dem Reaktorunfall in Fukushima. Im Jahr 1995 verübte die Weltuntergangssekte Ōmu Shinrikyō (jap. オウム真理教), in Deutschland vor allem als Aum-Sekte bekannt, einen Giftgasanschlag auf die Tokioter U-Bahn, bei dem 12 Menschen starben. 

Der Schock über diesen Anschlag, der wie aus dem Nichts gekommen zu sein schien und mit der Tokioter U-Bahn ein Herz der modernen japanischen Gesellschaft angriff, führte zu weitreichenden Maßnahmen, um die Sicherheit zu erhöhen. Eine dieser Maßnahmen bestand darin, die öffentlichen Mülleimer zuerst zu versiegeln und anschließend ganz abzubauen, um mögliche Ablageorte für Bomben und andere Terrormittel zu minimieren.

 

Wo finde ich öffentlich zugängliche Mülleimer in Japan?

1. In manchen Bahnhöfen

Inzwischen wurden in manchen stark frequentierten Bahnhöfen in Japan wieder öffentliche Mülleimer aufgestellt. Verlassen kann man sich auf das Vorhandensein eines solchen aber ohne vorherige Recherche nicht.

 

Warum gibt es keine öffentlichen Mülleimer in Japan?

Die wenigen öffentlichen Abfallbehälter in Japan sind in der Regel anders als bei uns unterteilt in Brennstoffe, Dosen/Flaschen/Haustierflaschen und Papier.
Foto © Hyeonyoung Lee 21 - Own work, CC BY-SA 4.0, wikimedia

2. An oder bei Getränkeautomaten

In Japan sind Verkaufsautomaten fester Bestandteil des Stadtbildes. Neben diesen werden inzwischen häufig vom Betreiber Mülleimer aufgestellt, in die man seine gekaufte Getränkedose oder die Verpackung vom Schokoriegel entsorgen kann.

3. Öffentliche Parks

In manchen öffentlichen Parks wurden wie an den betroffenen Bahnhöfen wieder öffentliche Mülleimer aufgestellt, um die Verschmutzung möglichst gering zu halten.

4. Gastronomie

Viele Street Food Stände und kleine Schnellrestaurants haben Mülleimer, in denen man den Müll entsorgen kann, der durch die dort gekauften Speisen und Getränke entsteht.

5. Supermärkte

Nicht wenige Supermärkte in Japan haben extra Mülleimer aufgestellt. Früher standen diese gern auch mal auf der Straße, heute sind sie in der Regel im Supermarkt selber platziert und eigentlich nur für die Kunden gedacht.

 

Tipp für Touristen: so vermeidet man Probleme mit Müll im öffentlichen Raum

Ohne Mülleimer muss man sich etwas überlegen, was man mit dem Müll macht, der anfällt, wenn man sich als Tourist durch eine Stadt bewegt. Am besten nimmt man sich hier ein Beispiel an den Japanern, die ihre Städte trotz fehlender Mülleimer erstaunlich sauber halten. Wie diese es tun, empfiehlt es sich auch als Tourist, eine Plastiktüte oder Papiertüte einzupacken und als Mülltüte zu nutzen, die man im Anschluss entsorgt (z.B. im Hotel).

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bento-Müll in Briefkasten geworfen – Ausländer inhaftiert

Verringerter Gebrauch von Plastiktüten in Japan – der Umwelt zuliebe

Arbeiten in Japan – westeuropäische Vorstellungen und die Realität

 

 

Titelfoto © Clay Banks on Unsplash

 

 

 

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.