Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Seit wann gibt es Sushi mit Lachs in Japan?

Sushi mit Lachs wird in Japan erst seit relativ kurzem gegessen. Ein genauer Zeitpunkt ist natürlich schwer anzugeben, die erste massenhafte Verwendung von Lachs als Sushi beginnt aber um das Jahr 1992 und setzt sich um das Jahr 1995 dauerhaft durch. Dabei wurde keineswegs pazifischer Lachs verwendet, sondern norwegischer Zuchtlachs, den die norwegische Fischindustrie zu besonders günstigen Konditionen nach Japan verkauft hatte.

Seit den Neunziger Jahren gehört Lachs zum festen Bestandteil jedes Sushi-Restaurants in Japan und hat auch mit dazu beigetragen, dass sich Sushi in den USA durchgesetzt hat, wo Lachs traditionell einer der beliebtesten Speisefische ist.

 

Sushi mit Lachs in Japan

Sushi und Sashimi mit Lachs gibt es in Japan noch nicht lange.
Foto © Olivier Bergeron, Unsplash

 

Norwegen, der Lachs und das Sushi

Auch in Japan wurde Lachs schon immer gegessen. Allerdings nie roh in Form von Sashimi oder als Sushi, da der pazifische Lachs sehr anfällig für Parasitenbefall ist. So galt Lachs in Japan immer als minderwertiger und auch ästhetisch wenig ansehnlicher Fisch, der nur gegrillt, gebraten oder gekocht gegessen wurde und – ähnlich wie noch bis zum Ende des 19. Jahrhunderts in Europa – eher als „arme Leute“ Essen durchging.

 

Norwegischer Lachs auf einem japanischen Fischmarkt

Früher in Japan undenkbar: norwegischer Lachs in einem Fischmarkt in Tokyo.
Foto © e, Unsplash

 

Wohin mit dem Lachs?

Hintergrund des aggressiven Eintritts von Norwegen auf den japanischen Markt war eine Überproduktion von norwegischem Zuchtlachs, die sich Ende der 80er Jahre abzuzeichnen begann. Um dem Problem zu begegnen, mussten neue Märkte erschlossen werden.

Da war nichts naheliegender, als sich auf das Land mit dem höchsten Fischkonsum pro Kopf zu konzentrieren: Japan. Größtes Problem dabei war natürlich die japanische Wahrnehmung von Lachs als einem minderwertigen Produkt und die bekannten Probleme mit pazifischem Lachs.

 

Norwegischer Lachs für japanisches Sushi

Norwegischer Lachs gehört zur Familie der Atlantiklachse Salmo salar und hat einen höheren Fettanteil als der pazifische Lachs.
Foto © MartinKra, pixabay

 

So dauerte es einige Jahre und brauchte neben einer Werbekampagne auch niedrige Einstiegspreise, um Sushi mit Lachs in Japan zu einem Bestseller zu machen.

 

Sushi mit Lachs in Europa und den USA

Sushi ist inzwischen auch in Europa und in den USA ein beliebtes Essen. Dies musste sich wie Sushi mit Lachs in Japan aber auch erst einmal durchsetzen, da Vielen das Essen von rohem Fisch wohl erst einmal ungewöhnlich und auch gesundheitlich nicht ganz unbedenklich erschien.

Trotzdem sieht man gerade in europäischen und amerikanischen Sushi-Restaurants bis heute eher selten rohen Lachs im Sushi. Stattdessen wird gerne Räucherlachs genutzt.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Doyou no ushi no hi - Warum heute in ganz Japan Aal gegessen wird

Fugu – japanisch Essen mit Nervenkitzel: Delikatesse Kugelfisch

Japanisches Ramen – japanisches Fast-Food und kulinarischer Trend

 

 

 

 

Titelfoto © Ahtziri Lagarde, Unsplash

 

 

 

 

 

 

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.