Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Nagasaki Champon Nudeln: ein japanisches Rezept zum Nachkochen

Nagasaki Champon Nudeln sind in Japan eines der beliebtesten traditionellen Gerichte. Die Rezeptur stammt aus der gleichnamigen Hafenstadt und hat eine interessante Geschichte. In diesem Blogbeitrag dreht sich alles um die Champon Nudeln: Welche Zutraten benötigt man? Wie bereitet man das originale Nagasaki Champon zu? 

Nagasaki Champon Nudeln: die Entstehung eines japanischen Gerichtes

Geschichte und Tradition Nagasaki Champon Nudel Suppe
Das japanische Nagasaki Champon Gericht hat eine lange Geschichte - Bild: © kanonsky - Stocks.Adobe.com

Bis ins neunzehnte Jahrhundert war Japan aufgrund seiner restriktiven Außenpolitik fast zweihundert Jahre isoliert. Nur vier Häfen standen dem internationalen Handel zur Verfügung: Nagasaki, Fukuoka (Tsushima), Kagoshima (Satsuma) und Hokkaido (Ezo). Aber einzig Nagasaki wurde von der Tokugawa-Regierung verwaltet. Alle Kontakte in die westliche Welt liefen über die Stadt. Noch heute sind die starken europäischen Einflüsse jener Zeit in Nagasaki spür- und erlebbar.

Die Internationalität Nagasakis lockte schon immer zahlreiche Studenten in die japanische Hafenstadt. Diese mussten irgendwie ernährt werden. Deshalb entwickelte man im 19. Jahrhundert eine Mahlzeit, die äußerst nahrhaft und geeignet war, um die vielen Menschen gesund zu ernähren. Vor allem die vielen chinesischen Studenten in Nagasaki wünschten sich ein Gericht mit viel Gemüse und einem intensiven Geschmack, dass sie an ihre heimatliche chinesische Küche erinnerte. Dies war die Geburtsstunde der Nagasaki Champon Nudeln. Vermutlich ist die Herkunft der Nagasaki Champon Nudeln chinesischen Ursprungs und basiert auf der Fujian Küche.

Nagasaki Champon Nudeln werden aus frittiertem Fleisch, Meeresfrüchten und Gemüse mit Schmalz zubereitet. Diese werden in einer Brühe aus Hühnchen und Schweineknochen gegart. Zum Schluss kommen die Nudeln hinzu und die Nagasaki Champon Nudeln sind fertig!

Erstmals verkaufte Heijun Ching die Nagasaki Champon Nudeln in seinem Restaurant „Shikairu“, das bis heute in Nagasaki existiert. Schon damals war die Rezeptur ein großer Erfolg. Ein Magazin aus dem Jahr 1907 berichtet, dass bereits mehr als ein Dutzend Restaurants das Gericht Nagasaki Champon Nudeln servierten und überaus beliebt bei japanischen und ausländischen Studenten seien. So ist es bis heute: Nagasaki Champon Nudeln erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit und sind mittlerweile auch als Fertiggericht in Supermärkten erhältlich.

Nagasaki Champon Nudeln: Zutaten und Zubereitung

Zubereitung der traditionellen Nagasaki Champon Nudeln
Die Zubereitung des traditionellen Gerichts ist recht unkompliziert - Bild: © aletia2011 - Stocks.Adobe.com

Das im Grunde recht einfache Gericht Nagasaki Champon Nudeln gibt Ihnen einen hervorragenden Einblick in die original japanische Küche. Die weniger bekannte Ramen-Variante wird aus Eiernudeln und Schweinebrühe hergestellt. Die Nudeln werden in der Brühe gekocht und mit Meeresfrüchten und Gemüse verfeinert. Nagasaki Champon Nudeln ist ein perfektes Hauptgericht für alle, die Meeresfrüchte mögen.

Nagasaki Champon Nudeln: die Zutaten

Suppe:

  • 3 EL Ramen Brühe
  • 2 EL Mirin (Japanischer Reiswein)
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Ingwerpaste
  • 1 EL Chili
  • 2 EL Oystersoße

Beigaben:

  • 150 g Nagasaki Champon Nudeln
  • 40 g Schweinefleisch, dünn geschnitten
  • 2 große Garnelen pro Person
  • 25 g geschnittener Tintenfisch
  • 2 Scheiben Kamaboko pro Person
  • 60 g Kohl
  • 50 g Bohnensprossen
  • ¼ Möhre
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Öl
  • Salz und Pfeffer
  • Cayenne Pfeffer
  • Chilliöl
  • 1 EL Chilli
  • 1 bis 2 EL Kimchi Soße
  • Mais

 

So bereiten Sie sie Nagasaki Champon Nudeln zu: 

Ein Teller Champon Nudeln
Bild: © kanonsky - Stocks.Adobe.com
  1. Bereiten Sie zunächst alle Zutaten vor. Beginnen Sie mit dem Tintenfisch: säubern und in kleine Würfel schneiden. Ritzen Sie vorsichtig auf einer Seite ein Zickzack-Muster ein.
  2. den Kohl in schmale Streifen schneiden, die Möhre und Frühlingszwiebeln würfeln.
  3. Vom Kamaboko ein paar kleine Stücke zum Garnieren abteilen. In der Zwischenzeit den Wok erhitzen.
  4. Im Wok die Meeresfrüchte und das Fleisch mit ein wenig Öl erhitzen, bis beides fast gar ist. Gemüse und Kamaboko hinzufügen. Zum Schluß noch einmal kräftig durchkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Brühe hinzufügen.
  5. Zum Schluss, wenn die Suppe fein siedet, die Nudeln hinzufügen und anderthalb Minuten köcheln lassen.

Servieren Sie die Nagasaki Champon Nudeln in zwei Schüsseln und garnieren Sie die Nudeln mit ein wenig der verbliebenen Frühlingszwiebeln. Fügen Sie nach Belieben Cayenne-Öl oder Pfeffer hinzu.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit beim Essen dieser typisch japanischen Nagasaki Champon Nudeln – einem echten, kulinarischen Stück Japan.

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.