Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Highlights vom Main Matsuri 2021 vom 20. bis 22. August

Das Main Matsuri Festival war das erste größere Event mit Japanbezug in diesem Jahr. 2020 musste es aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Die Veranstalter haben 2021 mit einem ausgereiften Hygiene-Plan und mit der Stadt Frankfurt das Festival zumindest in groben Zügen durchführen können. Den vollen Umfang an Besuchern und Workshops wie sonst, konnte man jedoch nicht bieten. Der Blogbeitrag soll den Menschen, die nicht dort waren, einen kleinen Einblick vom Festival durch Bilder und Videos geben:

Das beliebte Main Matsuri Festival hat 2021 zum dritten Mal auf dem Walther-von-Cronberg-Platz in Frankfurt-Sachsenhausen stattgefunden. Verschiedene Musiker und auch Künstler haben den Besuchern die japanische Kultur nähergebracht, außerdem konnte man verschiedene japanische Accessoires bei verschiedenen Händler an deren Ständen kaufen. Es wurde versucht, den offenen Marktplatz-Charakter des Festivals aufrechtzuerhalten, auch wenn es durch die Besucherbeschränkungen durch Zeitslots und Einlasskontrollen gab.

Einlass nur mit Hygiene-Konzept

Leider war das Main Matsuri in diesem Jahr nicht frei zugänglich, wie 2018 und 2019. Es mussten Zeitfenster gebucht werden, damit die Hygiene-Auflagen und Besucherbegrenzungen eingehalten werden konnten. Meist hatten die Besucher drei Stunden Zeit auf dem Main Matsuri Festivalgelände zu sein. Am Eingang mussten ein negativer Corona-Schnelltest, ein Impfnachweis oder die Genesung nach einer Covid-19-Infektion nachgewiesen werden.

Auf dem Festivalgelände herrschte Maskenpflicht für Austeller wie Besucher, was auch von der Security überprüft wurde. Ansonsten waren Aus- und Eingang streng voneinander getrennt. Speisen durften auch nur auf bestimmten Bereichen des Main Matsuri genossen werden.

Welche Händler waren auf dem Main Matsuri 2021? 

Japanwelt hatte einen quadratischen 5 Meter-Stand auf dem Main Matsuri-Gelände, direkt vor dem Hotel Lindner. Die japanischen Klangspiele aus gusseisernen Glöckchen haben die ganze Umgebung des Standes mit den hellen Klängen verzaubert. Die Wind Koi – Koinobori flatterten in den verschiedenen Größen am Eingang des Standes, während die Besucher langsam eine kleine Auswahl des aktuellen Japanwelt Sortiments begutachten konnten. Darumas, japanische Papierschirme und einige asiatische Lampen komplettierten die Dekoration des Standes.

Der Japanweltstand von zwei Seiten
Eingang und Schauseite des Standes von Japanwelt.

Samurai-Regenschirme und transparente Regenschirme stellten sich als interessante Accessoires für Cosplayer heraus, während monbento Bento Boxen gerne ausgepackt und vorgeführt wurden. Ansonsten gab es viele Interessanten für japanische Keramik und verschiedene Textilien wie Furoshiki sowie Tenugui. Die japanischen Kimonos wurden ebenfalls von einigen Besuchern anprobiert.

Die japanische Keramik aus dem Japanwelt Shop
Die japanischen Lampen ließen das Porzellan im Japanwelt-Stand bei Nacht erstrahlen.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das entgegengebrachte Interesse und hoffen, dass Sie viel Spaß beim Durchstöbern und Einkaufen hattet. Bedanken möchten wir uns auf jeden Fall für das Einhalten der Hygienebestimmungen in Form von Mindestabstanden und Besucherbeschränkungen.

Winkekatze am Stand von Miyakodori
Die japanischen Glückskatzen waren beim Stand von Miyakodori bei den Besuchern sehr beliebt.

Neben unserem Stand, an dem viele Menschen zu Besuch waren, gab es viele weitere Hersteller und Aussteller, welche ebenfalls das Main Matsuri belebten. Eine kleine Auswahl soll hier kurz vorgestellt werden:

  • All Nippon Airways: Die Fluggesellschaft bietet 4 Nonstop-Flüge von Deutschland nach Japan und ist ein wichtiger Sponsor für das Main Matsuri.
  • Michas Magicworld: Der Aussteller bezeichnet sich als Nerd-Shop und hat alles, was das Merchandise-Herz höherschlagen lässt. Am Stand war neben Star Wars oder Comic-Kunst auch eine große Auswahl an Anime-Merchandise zu sehen.
  • Your Pillow Paradise: Das Unternehmen mit dem knuffigen Häschen als Maskottchen hatte verschiedene Kissen im Anime, Manga, Kawaii Style im Angebot. Koreanische und japanische Marken wie Molang und Gudetama wurden ausgestellt. Bei den meisten Cosplayern waren die Accessoires sehr beliebt, daher sah man viele Taschen auf dem Festivalgelände.
  • Japan Experience: Seit 2016 organisiert das Unternehmen in Deutschland Reise für Urlauber, die Japan auf typische Art und Weise entdecken möchten. Vielleicht ist das auch für Sie von Interesse.
  • Koneko: Alle 2 Monate erscheint das Trendmagazin für die japanische Popkultur – Themen wie Anime, Kino, Literatur und J-Pop/Rock dürfen nicht fehlen.
  • Miyakodori: Traditionelle Töpferwaren und Handwerkskunst wurden von Miyakodori angeboten. Der Stand hatte eine große Auswahl an Winkekatzen und Darumas.
  • Otakusan: Es konnten viele Merchandise-Produkte rund um das Thema Manga und Anime an deren Stand bestaunt werde.
  • Tiko Cosplay: Das Unternehmen hat ein internationales Team und ist auf vielen Cosplay Events und Conventions unterwegs. Schuhe, Taschen, Schmuck und verschiedene Cosplay-Outfits wurden ausgestellt.
  • Manga Mafia: Die Lucky Bags von Manga Mafia waren auf dem ganzen Main Matsuri Gelände in den Händen von Manga- und Anime-Fans zu sehen. Figuren, Dakimakura und Plüschtiere wurden unter anderem am Stand ausgestellt.
  • Yakitori: Wunderschöne Kimonos in vielen unterschiedlichen Farben, freche Hoodys und T-Shirts sowie viele weitere Accessoires gab es an diesem Stand.
Der Messestand von Your Pillow Paradise
Bei Your Pillow Paradise gab es Kissen in Form von allen möglichen Manga- und Anime-Figuren.

Ansonsten waren der Fußballverein Eintracht Frankfurt sowie die United Volleys als Sponsoren vertreten. Der PET DOT SHOP by Maker's Base Tokyo hat Accessoires mit verschiedenen Hunden angeboten. Ferner war auch die Künstlerin Yaya-Chan mit verschiedenen Animes und Mangas vertreten. Cup Noodles war als Sponsor ebenfalls dabei, zumindest liefen die Maskottchen-Figuren an allen Tagen auf dem Festplatz umher.

Japanisches Essen auf dem Main Matsuri Festival 2021

Manga-Stand beim Main Matsuri
Der Stand vom Koneko Magazin zeigte vor allem die Welt der Mangas.

Für das leibliche Wohl war beim Main Matsuri auch gesorgt. Neben den bekannten Nissin Cup Noodles gab es beispielsweise Maruyasu, die japanischen Nudelsuppen verkauften. Kabuki war als Teppanyaki-Restaurant dabei, das 30-jähriges Jubiläum feierte. Ueno Gourmet offerierte dagegen Sake Cocktails und viele weitere japanische Köstlichkeiten.

Akebono und Reiseck Onigiri verkauften dagegen Fingerfood aus Japan. B-Gourmet hat Donburis auf die Messe gebracht und Tokyo Yatai hat ihre außergewöhnlichen Kreationen wie Kakigori offeriert. Kushiya Ichikawa stand für den japanischen Kneipenstil (Izakaya). Moderne Getränke wurden auch geboten, so hat Spherebay Bubble Tee hat den beliebten Jasmin Tee angeboten, welchen sie seit 12 Jahren anbieten.

So konnten Sie auf dem Main Matsuri beispielsweise Spicy Cup Ramen finden. Sake aus einem Holzbecher trinken, Karaage (frietiertes Hänchenfleisch) oder Okonomiyaki (Gericht aus Wasser, Kohl, Mehl, Ei und Dashi auf einer Eisenplatte gebraten) probieren. Am warmen Samstag waren Yuzu Eis (aus der asiatischen Zitrusfrucht) oder Kirin-Bier zur Abkühlung sehr beliebt. Takoyaki (runde Teigkugeln mit Füllung) oder Yakitori (gegrillte Hänchenspieße) gab es ebenfalls auf dem Main Matsuri. Die Auswahl an Speisen und Nahrungsmitteln war demnach entsprechend groß, wobei hier nur einige Beispiele gegeben werden können.

Welche Künstler sollte man auf dem Main Matsuri 2021 gesehen haben?

Cosplayer in Katzenkostüm
Einige Cosplayer hatten auf dem Main Matsuri sehr authentische Vollkostüme.

Alle Künstler zu erwähnen, ist an dieser Stelle relativ schwer. Zumal das Team von Japanwelt als Aussteller mit der Betreuung der Besucher des Stands beschäftigt war. Auf jeden Fall gab es für die Japanbegeisterten täglich einen Cosplay-Walking-Contest, bei dem die Besucher auf den Bühnen ihre Outfits präsentieren konnten. Neben Katzenwesen in Vollkostümen, Samurais und verschiedenen Manga-Elfen ist auch ein Cosplayer in Deadpool-Kostüm beim Main Matsuri gewesen.

Alle Kleider wurden mit sehr viel Liebe zum Detail hergestellt. Authentische Waffen-Attrappen von Äxten oder Samurai-Schwertern waren wichtiger Bestandteil für die Cosplayer.

Neben den verkleideten Besuchern ist vor allem die Musik in Erinnerung geblieben. Wamona Meista hat als DJ aus Berlin mehrmals auf der Hauptbühne aufgelegt und den Besuchern die japanische Musik der 70er und 80er Jahre nähergebracht.

Ansonsten schalten vor allem Anime-Songs aus bekannten Filme und Serien neben traditionellen japanischen Trommeln über den Walther-von-Cronberg-Platz in Frankfurt. Mitsuru Kijo (輝城みつる) trug zudem verschiedene J-Pop Stücke vor. Beim Comtemporary Dance Solo konnte man zudem die Tänzerin Mary Katakura sehen, welche sich zum Bolero von Maurice Ravel bewegt hat. Ein weiteres interessantes Programm war Zumba mit Kimono. Emiko Takano und ihre Tochter Shiori tanzten gemeinsam mit Atsuko Tanaka diesen speziellen Fitness-Tanz in traditioneller japanisches Kleidung – ein ungewöhnlicher, aber dennoch spannender Anblick.

Welche Highlights hatte das Main Matsuri 2021 zu bieten?

Wirkliche Highlights bei dem Programm zu benennen, fällt uns relativ schwer. Wirklich beeindruckend war auf jeden Fall die Kunstdarbietung von Kazuya Usui (羽水克哉). Mit Pinsel und Tusche hat er auf der Leinwand traditionelle japanische Figuren und moderne Mangas entstehen lassen. Dabei ließ er sich beim Malen von den Klängen von Gitarre, Drums und Flöte inspirieren. Für die Zuschauer, die Live gesehen haben, wie ein Kunstwerk in 5 bis 10 Minuten entstanden ist, war es ein bewegender Moment. Im folgenden Video können Sie sehen, wie ein Charakter des Mangas Demon Slayer entsteht.

Live Kunst Perfomance beim Main Matsuri 2021
Kazuya Usui präsentiert sein Demon Slayer Charakter – der Name der Figur wird am Ende des Videos verraten.

Am Ende sank der Künstler auf die Knie vor seinem Meisterwerk und streckte die Arme nach oben – das Zeichen, dass die Darbietung zu Ende war. Die Bilder wurden anschließend versteigert, der Erlös kommt den Veranstaltern zugute, die dadurch auch im nächsten Jahr ein möglichst kostenfreies Festival für die Besucher bieten möchten.

Kazuya Usui präsentiert sein Demon Slayer Charakter – der Name der Figur wird am Ende des Videos verraten.

Großer Abschluss war dann allerdings am Ende des als alle Künstler zusammen auf der Bühne die Hymne des Main Matsuri 2021 zusammen gesungen haben. Ein sehr bewegender Moment mit temperamentvoller Musik, Tanz und auch Schwertkunst – einen kleinen Ausschnitt können Sie hier finden:

Es ist schwierig die besten Highlights des Main Matsuri festzulegen. Jeder hat etwas Anderes gesehen und nicht jeder alles. Aus dem Grund wäre es schön, wenn Sie am Ende des Blogs einfach kommentieren, was Ihnen am Main Matsuri 2021 besonders gut gefallen hat. Nutzen Sie die Kommentarfunktion, wir werden Ihre Anmerkungen und Hinweise zeitnah freischalten!

Mehr zum Thema:

Japan-Festivals, Messen & Events im Sommer 2021 in Deutschland

Japan-Events in Deutschland – alle Termine 2020

Feste in Japan: Die spektakulärsten Matsuri

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.