Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Japans Kaiser pflanzt Reissamen im Kaiserpalast

Der japanische Kaiser Naruhito pflanzt Reissamen im Kaiserpalast. Der Reisanbau wurde bereits vom Großvater, Kaiser Showa, initiiert. Er wollte damit die Landwirtschaft in Japan fördern und deren Image aufpolieren.  

Tradition wurde von Vater zu Sohn weitergegeben

Kaiser Naruhito übernahm diesen Ansatz von seinem Vater, Kaiser Emeritus Akihito, der 2019 abdankte. Am Dienstagmorgen (6. April 2021) hockte der Kaiser in einem Beet und pflanzte zwei Arten von Reissamen aus der Palasternte des letzten Jahres.

Er säte jeweils etwa 180 Samen in mehreren 30 x 30 cm großen Parzellen.

Im Mai 2021 wird er die wachsenden Setzlinge nehmen und in ein Reisfeld pflanzen, welches sich ebenfalls im Palastgarten befindet.Der Reis wird im Herbst geerntet und Gottheiten in shintoistischen Ritualen im Palast geopfert. Vor allem beim Niinamesai, dem traditionelle Erntefest am 23. November 2021, kommt der Reis zum Einsatz.

Die Bedeutung von Reis in Japan

Reis ist in der japanischen Kultur von besonderer Bedeutung. Das japanische Wort für Reis ist Gohan (飯) und wird mit "Mahlzeit", aber auch "gekochten Reis essen" übersetzt. Reis ist ein Hauptnahrungsmittel in Japan, wie in vielen anderen asiatischen Ländern. Japaner essen zwei bis drei Schalen Reis am Tag, was ungefähr einem Pfund pro Tag entspricht.

Reis ist ein wichtiges Lebensmittel in Japan. Das zeigt sich auch an einigen Markennamen. Honda ist beispielsweise das japanische Wort für ein „Hauptreisfeld“. Die Automarke Toyota bedeutet so viel wie "reiches Reisfeld". Aber Reis ist nicht alles, was in Japan für die gesunde Ernährung wichtig ist.

Gleichzeitig essen Japaner viel Fisch und Sojaprodukte wie Tofu. Die Lebensmittel enthalten meist leicht verdauliches Eiweiß. Fisch und Pflanzenöle liefern ungesättigte Fettsäuren. Gemüse enthält wichtige Vitamine, Spurenelemente und Mineralien.  

Die Ernährung wird immer wieder als Grund herangezogen, weshalb die Japaner eine höhere Lebenserwartung als die Deutschen im Durchschnitt haben. Japan ist das Land, in dem die meisten Hundertjährigen Leben. Die meisten alten Menschen sterben dort an Altersschwäche und nicht an den typischen Krankheiten der Industrieländer wie Gicht, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs oder Rheuma.

Falls Sie Reis und Donburi-Gerichte nach japanischem Vorbild genießen möchten, sollten Sie auch über traditionelle Reisschalen verfügen. Die klassische Reisschale hat einen Durchmesser von 12 cm und eine Höhe von 6 cm. Im Japanwelt-Shop finden Sie passende Reisschalen, schauen Sie sich in Ruhe um.

Preise für Lebensmittel in Japan steigen

Tempura sind spezielle frittierte Gerichte, bei denen einzelne Zutaten in Speiseöl ausgebacken werden. Der Preis für Speiseöl steigt derzeit in Japan. Ab dem 1. April erhöhten Nisshin Oillio und andere Hersteller den Preis für Speiseöl für den privaten und gewerblichen Gebrauch um mehr als 20 Yen (15 Cent) pro Kilogramm. Als Grund wird eine erhöhte Nachfrage an Sojabohnen und Raps angeführt.

Darüber hinaus besteht Besorgnis über einen künftigen Anstieg des Mehlpreises, da die Regierung den Preis für importierten Weizen, der an Mühlenunternehmen verkauft wird, um 5,5% erhöht hat.

Westliche Lebensweisen in Form von Rind- und Schweinefleisch, Pizza und Pasta sowie Fast-Food-Gerichten breiten sich in ganz Japan aus. Vor dem Hintergrund sorgen die Erhöhungen der Lebensmittelpreise für größere Probleme. Vielleicht möchte daher der Kaiser einmal mehr die klassischen japanischen Nahrungsquellen betonen und den Reisanbau verstärkt in den Fokus rücken. Vor allem junge Japaner interessieren sich mehr für westliche Arten des Frühstücks – Brot ist in Japan auf dem Vormarsch und löst Reis teilweise am Morgen bereits ab.

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.