Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Japanpapier – Das Papier für Shoiji-Wände

Shoji-Papier eignet sich nur zur Bespannung oder Reparatur von Shoji-Wänden und –Türen. Mit diesem hochwertigen Washi-Papier (Japanpapier) können Sie ebenfalls andere Kunst- und Hobbyprojekte verwirklichen!
Shoji-Papier
Seite 2 von 2
1 2
Seite 2 von 2
1 2

Japanpapier – Das Papier für Shoiji-Wände

  • Ein klassisches Japanzimmer setzt sich auf Tatamis und Shoji-Wänden sowie Schränken und Lampen mit Japanpapier zusammen.
  • Das handgeschöpfte halbtransparente japanische Papier schafft dabei eine besondere Atmosphäre, da sich das gebrochene Licht sanft und rein anfühlt.
  • Auf Japanwelt finden Sie verschiedene Japanpapier-Rollen, damit Sie Möbel, Raumteiler, Wandkonstruktionen oder auch Lampen selbst mit dem Papier bespannen können.

Shoji-Wände besitzen eine unnachahmlich gleichmäßige Lichtdurchlässigkeit, die den Raum mit sanftem, reinen Licht erfüllen. Das Geheimnis dieser Transparenz liegt in der Zusammensetzung des Shoji-Papiers mit dem die leichten Holzrahmen bespannt werden.

Japanisches Papier – die Bedeutung von Shoji-Papier, Washi & Co.

Japanisches Papier genießt weltweit unter Künstlern und Handwerken einen ausgezeichneten Ruf. Traditionell von Hand geschöpft wird großer Wert auf eine sorgfältige Verarbeitung gelegt. Das Ergebnis sind Papierarten die besonders im Bereich der Kalligraphie und Tuschemalerei zu den besten der Welt gehören. Das Japanpapier, welches in Japan Washi genannt wird, wird aus den Fasern japanischer Maulbeerbäume gewonnen.

Es überzeugt jedoch nicht ausschließlich durch seine optischen Eigenschaften, sondern ebenso durch eine besondere Strapazierfähigkeit und Lichtdurchlässigkeit. Diese Eigenschaften machen Washi zum idealen Papier für die japanischen Shoji-Raumteiler. Für hochwertige Shoji-Schiebetüren wird deshalb in erster Linie nach traditionellen Methoden handgeschöpftes Shoji-Papier verwendet.

Da es sich bei diesem trotz aller Reißfestigkeit immer noch um Papier handelt, das bei unsachgemäßer Behandlung zerstört werden kann, werden heute gelegentlich Bespannungen aus Kunststoff verwendet. Allerdings können diese modernen Industrieprodukte nicht den besonderen Lichteffekt und das unnachahmliche Weiß von authentischem Shoji-Papier nachahmen.

Shoji werden ohnehin nicht für die Ewigkeit produziert. Vielmehr ist es in Japan üblich in regelmäßigen Abständen die alten Bespannungen aus Japanpapier durch frische Washi-Rollen zu erneuern. Auf Japanwelt erhalten deshalb originales Japanpapier, damit Ihre Shoji-Trennwand auch garantiert nichts von Ihrem typisch japanischen Reiz einbüßt.

Shoji-Reparatur und Shoji selber bauen

Damit Sie möglichst lange den besonderen Zauber Ihrer Shoji Raumteiler genießen können, ist es ratsam das Shoji-Papier nach einiger Zeit durch neues Japanpapier zu ersetzen. Dies kann mit ein wenig Geschick auch selbst vorgenommen werden. Das nötige Shoji-Papier hierzu erhalten Sie bequem im Shoji-Shop auf Japanwelt. Neben verschiedenen Stärken können Sie auch zwischen farblich unterschiedlichem Japanpapier wählen, mit dem Sie ihrem Raumtrenner wieder neuen Glanz verleihen können.

Wer sich handwerklich mehr zutraut findet im Internet mittlerweile auch einige gute Anleitungen zum „Shoji selber bauen“. Während man das hierzu nötige Holz vielleicht noch in einem gewöhnlichen Baumarkt erwerben kann, sollte man beim Shoji-Papier keine Kompromisse eingehen. Sicherlich ist es technisch möglich billig produziertes Papier aus andern asiatischen Ländern zu verwenden, allerdings können die meisten dieser Produkte nicht annähernd mit der einzigartigen Transparenz des japanischen Originals mithalten. Wer Shoji selber bauen möchte sollte beim Material also keinesfalls am falschen Ende sparen.

Shoji-Papier für Kunst und Hobby

Shoji-Papier eignet sich nicht nur für all jene, die Shoji selber bauen oder reparieren möchten. Gerade im künstlerischen Bereich finden sich viele Möglichkeiten das Japanpapier einzusetzen. Neben dem besonders zur japanischen Kalligraphie (Shodo) und Tuschemalerei (Sumi-e) verwendeten Washi (Japanpapier), eignet sich Shoji-Papier auch hervorragend zum Basteln oder Kleben eigener Kunstwerke.

Der eigenen Kreativität sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. So eignet sich Shoji-Papier mit seiner besonderen Transparenz beispielsweise wunderbar zur Herstellung von Lampen-Schirmen oder zur Beklebung eines individuell gestalteten Windlichts. Gerade vor einer direkten Lichtquelle kommt die handgeschöpfte Struktur des Washi besonders gut zur Geltung und taucht die Umgebung in ein gleichmäßiges, sanftes Licht. Auch einige Origami-Fans schwören auf die hervorragenden Eigenschaften von Shoji-Papier.

Japanpapier kaufen – diese Washi-Rollen bietet Japanwelt!

Auf Japanwelt können Sie Shoji-Papier auf Rollen kaufen. Die Rollen sind 93 oder 94 cm breit. Die Länge der Papierrollen beträgt dabei 5 oder 10 Meter. Die einzelnen Rollen Japanpapier unterscheiden sich dabei durch die Stärke und die Faserstruktur. Aktuell im Japanwelt-Shop finden Sie Japanpapier Unryu - mit glänzenden Fasern und einer Stärke von 61g/qm. Falls Sie es stabiler mögen, gibt es das Unryu-Papier auch mit einer Kunststoffverstärkung.

Etwas natürlicher und lichtdurchlässiger ist hingegen das Japanpapier Muji. Im Shop haben wir Muji-Papier derzeit mit einer Kunststoffverstärkung sowie mit einer Acrylverstärkung, was die Strapazierfähigkeit erhöht.

Entdecken Sie die Möglichkeiten die Ihnen Shoji-Papier zur Verwirklichung ihrer kreativen Ideen und Träume bietet!

Zuletzt angesehen