Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Original Super Mario Bros. von Nintendo für 555.000 Euro versteigert

Japan steht mit den Marken Nintendo und Sega für die moderne Welt der Videospiele. Mittlerweile werden Original-Spiele von Konsolenklassikern weltweit zu schwindelerregenden Preisen verkauft. In einer neuen Auktion wurde eine fabrikversiegelte Kopie von Super Mario Bros. von Nintendo Co. versteigert.

mario-und-luigi

Neuer Weltrekord beim Preis für Videospiel-Versteigerungen

Das Spiel wurde ursprünglich 1986 gekauft. Beim US-amerikanischen Auktionshaus Heritage Auctions wurde es für 660.000 US-Dollar (ca. 550.000 Euro) versteigert. Laut Heritage Auctions war es der bisher höchste Preis, der jemals für ein Videospiel gezahlt wurde.

Das limitierte Videospiel, das für Märkte außerhalb Japans entwickelt wurde, wurde Ende 1986 als Weihnachtsgeschenk gekauft. Es blieb unberührt und wurde in einer Schreibtischschublade aufbewahrt, bis es Anfang 2021 entdeckt wurde.

Der bisherige Rekord für eine Kopie von Super Mario Bros. für nicht japanische Märkte lag bei 114.000 US-Dollar (etwa 96.000 Euro), der im Juli 2020 bei Heritage Auctions aufgestellt wurde. Im November letzten Jahres wurde bereits eine Kopie von Super Mario Bros. 3 im Auktionshaus für 156.000 US-Dollar (etwa 131.000 Euro) verkauft. Die neue Auktion bricht damit alle bisherigen Rekorde.

Super Mario von Nintendo wurde zur echten Legende

Super Mario (スーパーマリオ) gehört zu den populärsten Videospielfiguren der Nintendo-Gruppe. Der schnauzbärtige, etwas klein gewachsene und dickliche Italiener ist eigentlich Klempner (heute: Anlagenmechaniker für Sanitärtechnik). Der Entwickler hat ihn jedoch eher als Hausmeister gesehen. Eine blaue Latzhose, ein rotes Hemd und eine rote Schirmmütze mit einem großen „M“ sind die wesentlichen Erscheinungsmerkmale. „Mamma mia“ und „It’s-a-me, Mario“ sind allseits bekannte Aussprüche der Figur.

Entstanden ist die Figur bereits 1981. Shigeru Miyamoto wurde mit der Entwicklung eines Arcade-Spiels beauftragt. Die Figur tauchte zum ersten Mal als Jumpman im erfolgreichen Arcade-Spiel Donkey Kong auf.

1983 entwickelte Nintendo eine eigene Mario-Reihe als Jump ’n’ Run Game. Das Spiel sollte eigentlich Mario als Klempner zeigen und als Pipe Jump in die Geschichte eingehen. Ein Kollege des Entwicklers hielt Mario aber eher für einen Zimmermann, daher wurden der Beruf und der Name geändert. Die Aufgabe der Reinigung von Abflussrohren mit Marios Bruder Luigi, welcher dünn ist und die grüne Kleidung trägt, wurde nicht verändert. Die Rohrleitungen werden von Schildkröten, den späteren Koopas, Krabben und anderem Getier in elf unterschiedlichen Leveln befreit.

Der Erfolg hat sich zwar insgesamt in Grenzen gehalten. Dennoch plante Nintendo weitere Games mit Mario. 1985 wurde Prinzessin Peach mit einer aufwendigeren Geschichte eingeführt. 1990 folgte der kleine Dinosaurier Yoshi, auf dem man reiten konnte.

Heute ist die Super Mario-Reihe mit über 295 Millionen verkauften Titeln die erfolgreichste Videospielreihe überhaupt. 2005 wurde das Videospiel mit einem Stern auf dem Walk of Game geehrt. Super Mario gehört demnach zum modernen Japan wie Mangas, Animes oder Masking Tapes. Die Spiele wurden zu Bestsellern. Die ersten Games gelten als Klassiker und erzielen wegen der Seltenheit sechsstellige Preise.

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.