Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Alltagsproblem in Japan: Die Suche nach der richtigen Schuhgröße

Zwar werden die Japaner im Durchschnitt immer größer als ihre Vorfahren, die Einzelhandelsszene stellt sich aber erst langsam auf diesen Umstand ein. Frauen in Japan merken das am ehesten beim Kauf von Schuhen.

damen-geta-schuheIn Deutschland liegt die häufigste Schuhgröße bei 38 und 39. Die häufigste Damenschuhgröße in den Vereinigten Staaten liegt irgendwo zwischen 8,5 und einer 9 (39 und 40 in EU-Größen). In Japan gelten diese Schuhgrößen als so ungewöhnlich groß, dass die meisten Läden sie nicht einmal führen.

Frauen mit einer Schuhgröße 38 (in Japan Größe 24,5) können bereits Probleme im Land der aufgehenden Sonne bekommen. Sie werden zwar noch Schuhe in ihrer Größe in den Geschäften finden, aber sie sind bereits am oberen Ende der Skala.

Frauen mit einer japanischen Schuhgröße über 24,5 und Männer mit einer Schuhgröße von mehr als 27 (in Europa 41,5) sind bereits „übergroß“. In Deutschland ist die EU-Schuhgröße 42 bei Männern am häufigsten vertreten.

In Japan haben somit viele Ausländer, aber mittlerweile auch Einheimische große Probleme ihre Schuhe in der richtigen Größe zu kaufen.

Warum erkennen japanische Schuhgeschäfte nicht den Trend zu größeren Füßen?

zori-y-tatami-sandalenLaut Hideyuki Saso von der Japan Shoe Retailers Association haben die meisten Japaner erst nach dem Zweiten Weltkrieg angefangen Schuhe im westlichen Stil zu tragen. Diejenigen, die außerhalb der großen Städte leben, bevorzugten immer noch offene Schuhe wie Geta und Zori.

Traditionell sind japanische Füße kürzer und breiter im Vergleich zum westlichen Pendant. Daher ist der Größenbereich in Japan immer begrenzt gewesen. Mittlerweile gäbe es aber vor allem junge Menschen, die nicht mehr dem Standard entsprechen. Hideyuki Saso erklärt das so:

 "In den letzten 10 Jahren haben die meisten Hersteller Schuhe für Damen bis zu 25,5 und für Männer bis zu 28 herausgebracht. Obwohl andere Größen existieren, ist die Nachfrage nach ihnen immer noch ziemlich begrenzt. Selbst wenn ein Schuhgeschäft größere Größen in bestimmten Stilen auf Lager hat, kann es nicht sicher sein, dass der Kunde diesen Stil und diese Farbe wünscht.“

Junge Menschen sind sehr wählerisch. Außerdem möchte kein Einzelhändler das Risiko tragen, Lagerbestände für Schuhe einzusetzen, die nicht verkauft werden. Der durchschnittliche Schuhladen hat aus dem Grund nur die japanischen Standardgrößen auf Lager. Diese werden immer noch gut verkauft.

Gibt es Schuhgeschäfte mit Übergrößen in Japan?

zimtlatschen-juncus-b-flowersFür Frauen haben die Bekleidungsketten Zara und Shimamura neben großen Kaufhäusern eine begrenzte Auswahl an größeren Größen bis zu etwa 26,5. Zu den Fachgeschäften für Frauen in Tokyo, die größere Größen bis 27 oder 27,5 anbieten, gehören Tulsa Time in Gakugeidaigaku, Original Fan in Kasai und Washington in Ginza sowie Shinjuku.

Ansonsten können Sie online unter shoes-ten.com Schuhe in Japan bestellen. Das Einkaufen im Internet kann manchmal schwierig sein, wenn Sie sich nicht sicher sind, wie die Größen ausfallen. Japanische Unternehmen sind im Allgemeinen aber sehr gut in der Abwicklung von Retouren.

Nissen führt sowohl größere Schuhe als auch eine große Auswahl an großformatigen Kleidungsstücken für Männer und Frauen zu günstigeren Preisen. Es gibt aber auch immer noch Rakuten und Amazon, die man ebenfalls in Nippon verwenden kann.

Gleiches Problem zeigt sich bei Schuhen auf Japanwelt

bacinas-damen-hausschuheJapanwelt verkauft ebenfalls Schuhe im japanischen Stil. Es hat sich gezeigt, dass die Schuhgrößen kleiner ausfallen, selbst wenn die Produzenten sich an den Größen des westlichen Schuhmarktes orientieren.

Bei den traditionellen Zehentrenner-Schuhen wie Geta und Zori ist das Problem nicht sonderlich groß. Es sind offene Sandalen oder Schlappen, sodass man sich hier nur an der Größe der Fußlänge orientieren muss. Selbst bei den modernen Zimtlatschen in japanischen Designs gibt es kaum Schwierigkeiten.

Komplizierter wird es bei geschlossenen Schuhen. Espadrilles, asiatische Samtschuhe, chinesische Hausschuhe, Bacinas, Kung Fu Schuhe und japanische Tabi-Sockenschuhe finden Sie als Schuhe in japanischen Designs im Angebot. Es hat sich gezeigt, dass die Schuhe relativ klein ausfallen, sodass die meisten Kunden 1 bis 2 Größen größer bestellen mussten.

Mittlerweile haben die Produzenten ihre Größen angepasst, sodass sie besser passen sollten. Es gibt aber immer noch viele Meldungen, dass die Passform nicht den europäischen Modellen entspricht. Japanische Schuhe sind nur bedingt für westliche Füße geeignet. Die Suche nach der richtigen Schuhgröße braucht daher Zeit und Disziplin.

Was bringt die Zukunft des japanischen Schumarktes?

Wenn die japanischen Füße größer werden, Wird es dann in naher Zukunft auch mehr Geschäfte in Japan mit Übergrößen geben? Sprecher von Tens Shinjuku-Laden hatte darauf eine eher kuriose Antwort:

"Die Füße junger Menschen werden zwar größer, aber die Zahl der jungen Menschen nimmt von Jahr zu Jahr ab. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich der Schuhmarkt sehr verändern wird. "

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.