Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Die japanische Polizei startet Online-Kurse bei Führerscheinverlust

Die National Police Agency (NPA) wird im Rahmen ihrer Bemühungen zur Digitalisierung der Verwaltung einen Probelauf von Online-Kursen für Fahrer zur Verlängerung von Führerscheinen testen. Es werden vorerst nur Fahrer mit guten Leistungen eingeladen, wenn diese ihre Führerscheine ab dem 1. Februar 2022 in den Präfekturen Hokkaido, Chiba, Kyoto und Yamaguchi erneuern müssen.

Der neue Service wird Inhabern des staatlich ausgestellten Personalausweises "My Number" bei der Erneuerung ihres sogenannten „goldenen Führerscheins“ für Fahrer, die in den letzten fünf Jahren unfall- oder verkehrswidrig waren, zur Verfügung stehen.

Erste Probeläufe im kommenden Jahr geplant

An dem Probelauf werden Fahrer im Alter von 69 Jahren teilnehmen, deren Wohnadresse in den Präfekturen Hokkaido, Chiba, Kyoto und Yamaguchi registriert ist. Basierend auf der Ausstellungsrate der My Number-Karte wird geschätzt, dass etwa 35.000 Personen pro Monat für die Online-Vorlesungen in Frage kommen. Nach Überprüfung der Testergebnisse plant die NPA, den Dienst ab Ende des Geschäftsjahres 2024 in ganz Japan einzuführen.

Die etwa 30-minütigen Vortragsvideos werden auf Smartphones und PCs der Nutzer angesehen und sind rund um die Uhr abrufbar. Benutzer müssen auf spezielle Websites der einzelnen Polizeibehörden der Präfektur zugreifen und Registrierungsinformationen scannen, indem sie ein Smartphone über ihre My Number-Karte halten, bevor sie ihren Code zur persönlichen Identifizierung eingeben.

Die Betrachter können sich das Video lediglich in der gesamten Länge anzeigen lassen. Das Beschleunigen oder Vorspringen wird von dem Online-Player nicht unterstützt. Der Film besteht aus drei Teilen, für die jeweils ein kleiner Test vorgesehen ist. Zuschauer können sich das Video auch dann ansehen, wenn sie eine Prüfung nicht bestehen. Sie werden dann aber gebeten, ihr Kopffoto zu fotografieren und als Teil der Anti-Spoofing-Maßnahmen zu senden, wenn der Test beendet ist.

Physisches Erscheinen wird dennoch nötig sein

Während die Vorträge und Schulungsvideos online verfügbar sind, müssen Führerscheininhaber physisch bei Führerscheinzentren und anderen Orten erscheinen, um tatsächlich die Aktualisierung ihrer Führerscheine zu beantragen. Die Polizeibeamten werden die in einem System gespeicherten Informationen zur Ansicht der Videos ddurch den Antragsteller sowie die von ihnen gesendeten Fotos bestätigen und vor der Ausstellung eines neuen Führerscheins Sehkrafttests und andere Kontrollen durchführen.

Zwar gibt es unter den Senioren ab 70 Jahren Inhaber eines unfallfreien Führerscheins, diese unterliegen jedoch nicht dem Probelauf, da sie bei der Aktualisierung ihres Führerscheins zuz Kursen für ältere Fahrer gehen müssen. Im Jahr 2020 gab es in ganz Japan 9,38 Millionen Menschen, die zum Zeitpunkt ihrer Führerscheinverlängerung Auffrischungskurse für Fahrer ohne Führerschein besuchten.

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.