Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Japanischer Film „Drive My Car“ gewinnt Golden Globe

"Drive My Car" des japanischen Regisseurs Ryusuke Hamaguchi gewann am Sonntag, 9. Januar 2022, den Golden Globe als bester nicht-englischsprachiger Film. Es ist die neueste Auszeichnung für den Film, der im Vorfeld der Oscars international ausgezeichnet wurde.

Film basiert auf Kurzgeschichte von japanischem Schriftsteller

Der Film, der auf einer gleichnamigen Kurzgeschichte des Schriftstellers Haruki Murakami basiert, gewann kürzlich den Golden Globe gewonnen und wurde von einer US-amerikanischen Filmkritikgesellschaft für drei weitere Auszeichnungen ausgewählt. Außerdem gewann er den Preis für das beste Drehbuch bei den Filmfestspielen von Cannes im vergangenen Jahr.

Das letzte Mal, dass ein japanischer Film einen Golden Globe gewann, war 1960, als Kon Ichikawas "Odd Obsession" den Preis für den besten fremdsprachigen Film gewann.

Die Golden Globes sind ein Vorläufer für die Oscarverleihung im März 2022, wobei die Aufmerksamkeit darauf gerichtet ist, ob "Drive My Car" in der internationalen Kategorie Spielfilm nominiert wird.

Worum geht es um den neuen japanischen Film?

Das dreistündige, grübelnde, melancholische Drama erzählt die Geschichte eines trauernden Bühnenschauspielers und Regisseurs. Er findet bei einer jungen Frau Trost, die er als Fahrer anheuert, nachdem seine Frau gestorben ist und ein Geheimnis hinterlassen hat.

Am Samstag, 8. Januar 2022, verliehen Mitglieder der National Society of Film Critics den Preis für den besten Film, die beste Regie und das beste Drehbuch an „Drive My Car“ sowie den Preis für den besten Schauspieler an Hidetoshi Nishijima, der die Hauptfigur spielt.

Im Dezember 2021 gewann der Film außerdem den Preis für den besten Film und das beste Drehbuch bei den Los Angeles Film Critics Association Awards.

Weitere Gewinner bei den Golden Globes

Die Golden Globes wurden auch an die südkoreanische Dramaserie "Squid Game" verliehen, die zu einem massiven Netflix-Hit geworden ist. O Yeong Su gewann den Preis als bester Fernsehnebendarsteller für seine Rolle als älterer Kandidat mit einem Hirntumor.

Die Geschichte des „Squid Game“ dreht sich um Hunderte von Spielern mit Finanzschulden, die eingeladen werden, in Kinderspielen in einem tödlichen Kampf um einen Preis von 45,6 Milliarden Won (33,5 Millionen Euro) anzutreten, wobei das Drama die Klassenungleichheit darstellt.

Die 79. Golden Globe Awards-Zeremonie wurde abgehalten, ohne vom US-Fernsehsender NBC übertragen zu werden. NBC weigerte sich, sie auszustrahlen, da die Hollywood Foreign Press Association, die für die Auszeichnungen abstimmte, wegen mangelnder Vielfalt kritisiert wurde. Trotzdem konnte der japanische Film gute Ergebnisse bei  den Globes erzielen, was den Regisseur aber auch die Japaner freuen wird.

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.