Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

280 Mumins-Kunstwerke in Japan erstmalig ausgestellt

In Mito, einer Stadt im Osten Japans in der Präfektur Ibaraki, werden rund 280 Kunstwerke der Mumins ausgestellt. Die beliebten nilpferdartigen Trollwesen sind seit mehr als einem halben Jahrhundert auf der ganzen Welt beliebt.

In der Ausstellung werden Originalzeichnungen und Originalskizzen zum ersten Mal überhaupt gezeigt. Das Museum of Modern Art, Ibaraki beherbegt die Ausstellung "Moomin Comic Strips Exhibition" werden sie im zu sehen sein. Vom 16. Januar bis 14. März 2021 ist die Ausstellung geplant.

Mumins erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit

Die finnlandschwedische Schriftstellerin Tove Jansson hatte die Mumins in den Jahren des zweiten Weltkriegs geschaffen. Das erste Buch zu den Mumins wurde 1945 veröffentlicht. Ihr Mann ermutigte sie zur Veröffentlichung der Geschichten.

moomin-party

1947 wurden die Mumins zu Hauptfiguren in einem Comic für die schwedischsprachige Wochenzeitung Ny Tid. Später übernahm der jüngere Brüder Lars Jansson die Entwicklung der Comics, die zur Zeit des Höhepunkts in knapp 120 Zeitungen weltweit verbreitet waren.

Mumins in Serien und Filmen

Die Mumins wurden in mehreren Varianten verfilmt. Es gibt Aufzeichnungen der Augsburger Puppenkiste von den Geschichten der Mumins. Bekannter wurde jedoch die polnisch-österreichische Puppenanimations-Reihe Die Mumins aus dem Se-ma-for-Studios, welche zwischen 1978 und 1982 produziert wurde.

1969 bis 1972 wurden ebenfalls zwei Anime-Serien geschaffen, die bei der Künstlerin jedoch nicht sehr beliebt waren. Sie haben die Aussagen der Originalfassung eher verfälscht. In den 90er-Jahren wurden wiederum zwei neue Anime-Serien geschaffen. Mit dem Kinofilm Komet im Muminland wurden sie zusammen produziert. Die Anime-Serien haben die Mumins in der Welt populär gemacht.

2019 begann in Großbritannien mit der Zeichentrickserie "Moominvalley" eine neue Reihe, die weltweit ebenfalls erfolgreich sein kann. Ende 2020 kam die Animations-Serie als „Mumintal“ nach Deutschland.

Die Mumins in Japan

Die Mumins sind in Japan sehr beliebt. 40 Kilometer von Tokyo entfernt, gibt es beispielsweise den MoominValley Park. Es handelt sich um den ersten Themenpark für die Trollwesen, der außerhalb Finnlands geschaffen wurde. Er befindet sich in der Stadt Hannō in der Präfektur Saitama.

Mumin Haus

Seit dem 16. März 2019 können die Besucher dort einen Eindruck des japanischen Mumintals bekommen. Bei der Gestaltung hatte sich die Verantwortlichen an dem finnischen Park von 1993 orientiert.

Es ist sicherlich nicht verwunderlich, dass die kindlichen und niedlichen Trollwesen in Japan so eine Faszination auslösen. Sie entsprechen dem modernen Japan mit Kimmidoll-Pupen, Hello Kitty-Figuren und Mangas. Der Design-Still ist in Japan als Kawaii bekannt. Er wird selbst bei Geschirr-Sets angewendet.

Was zeigt die japanische Mumin Ausstellung?

Die Ausstellung, die durch Japan touren wird, wurde letztes Jahr vom japanischen Filmvertrieb Toei Co. zum 75-jährigen Jubiläum organisiert. Sie beleuchtet den Weg der Comics, welche die Mumins so berühmt gemacht haben.

Da die Comics in den Anfangsjahren mit Kupferplatten gedruckt wurden, wurden die Originalabbildungen mit einfachen Linien gezeichnet. Von besonderem Interesse sind die präzisen Bewegungen der Figuren und die Rahmenbedingungen der humorvollen Szenen.

Die Ausstellung gibt auch Einblick in die Comic-Episode 71 "Krieg und Frieden der Mumins", die nicht ins Japanische übersetzt wurde. In Mumintal leben viele verschiedene Charaktere. Skizzen von den Charakteren der Mumins sowie Snork und die kleine My werden zu sehen sein.

Der stellvertretende Chefkurator des Museums, Sachi Nagamatsu, sagte: "Die Werke haben die Kraft, um alle zu verzücken. Ich möchte, dass die Besucher ihre Idee der Welt sehen, in der viele Charaktere frei zusammenleben."

Bilder:

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.