Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Japanischer Kampfjet verliert während des Fluges 90 kg Kabinenhaube

In Deutschland ist man von der Bundeswehr einige negativ Meldungen gewohnt. Es gibt Hubschrauber, die nicht einsatzbereit sind und fliegen können sowie Gewehre, mit denen man im Dauereinsatz nicht genau zielen kann. Die japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte haben am 11. Oktober 2021 gegeben, dass ein Kampfjet die Kabinenhaube beim Flug verloren hat. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Kampfjet verliert Cockpit-Teile über japanischem Berggebiet

Ein Kampfjet der Air Self-Defense Force verlor am Sonntag, am 10. Oktober 2021, beim Überfliegen von Berggebieten im Südwesten Japans seine etwa 90 Kilogramm schwere Cockpithaube. Laut dem Verteidigungsministerium Japans gab es keine Berichte über Verletzungen oder Sachschäden durch den Vorfall.

Die Kabinenhaube des F-2-Kampfjets fiel während eines Alarmstarts (Scramble-Mission) als Reaktion auf eine mögliche Verletzung des japanischen Luftraums durch ein ausländisches Flugzeug vom Jet. Der Start erfolgt in solchen Fällen, 5 bis 10 Minuten nachdem das Eindringen eines fremden Flugobjekts in den japanischen Luftraum erfolgt ist. Das Ministerium teilte mit, dass der Pilot mitten im Flug der Luft ausgesetzt war.

Die Selbstverteidigungskräfte haben nach der Haube gesucht, die etwa 150 Zentimeter lang, 90 Zentimeter breit und 80 Zentimeter hoch ist. Die Cockpit-Haube ist vermutlich in Asakura in der Präfektur Fukuoka heruntergefallen. Der Jäger verlor auch eine rund 480 Gramm schwere Leiter, mit der das Flugzeug ausgestattet war.

Der Pilot musste eine Notlandung auf dem Luftwaffenstützpunkt Tsuiki in der Präfektur Fukuoka, wo er stationiert ist, durchführen. Der Vorfall hatte sich gegen 12.50 Uhr japanischer Zeit am Sonntag ereignet. Ein weiteres Flugzeug wurde eingesetzt, um den F-2-Kampfjet für die Scramble-Mission zu ersetzen.

Luftselbstverteidigungsstreitkräfte untersuchen den Vorfall

Die Luftselbstverteidigungsstreitkräfte (航空自衛隊, Kōkū Jieitai, Japan Air Self-Defense Force JASDF) haben als Reaktion auf den Vorfall die Überprüfung aller Flugzeuge und Kampfjets beschlossen. Man möchte verhindern, dass bei weiteren Einsätze andere Teile von den F-2-Jägern herunterfallen.

Der Chefkabinettsekretär Hirokazu Matsuno sagte am Montag, der Vorfall sei ernst, da er für die Menschen vor Ort eine große Gefahr hätte darstellen können. In den Medien entschuldigte sich das Ministerium öffentlich für den Vorfall:

„Es tut uns leid, dass wir Anwohner und die Öffentlichkeit beunruhigt haben.“

Yoshitomo Aoki ist Luftfahrtexperte. Er beschrieb den Vorfall gegenüber japanischen Medien als sehr selten. Der Verlust einer Cockpit-Kappe kann durch das Lösen von wichtigen Teilen oder defekte Teile am Jet verursacht worden sein. Der Verlust der Kabinenhaube würde die Flugfunktionen eines Flugzeugs jedoch nicht beeinträchtigen, auch wenn es für den Piloten eine unangenehme Situation ist. Glücklicherweise wurde aber niemand von den Cockpitteilen verletzt und anscheinend gab es auch keinen Sachschaden.

Bildquelle: Jerry Gunner, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.