Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Neuer Trend: Erdbeer-Dessert-Sandwich mit grünem Tee

Aus Japan kommen immer wieder interessante und kreative Ideen für Lebensmittel. In den Convenience-Läden in Japan kann man seit 12. Januar 2021 ein neues Sandwich mit grünem Tee kaufen. Die Gemischtwarenläden haben bereits ein breites Spektrum an Onigiri-Reisbällchen, Bento-Lunchpaketen, vorgefertigte Nudelgerichte oder alle Arten von Süßigkeiten und Pommes Frites – jetzt gibt es einen neuen Sandwich-Trend.

Die neuen Sandwiches kosten 368 Yen (rund 2,91€). Die fruchtigen Brote haben laut Hersteller 218 kcal. Es handelt sich für einen kleinen Snack, der zwischendurch oder zum Dessert gedacht ist. Es ist nicht neu, dass Convenience-Läden ihre Produktauswahl verändern. Es kommt häufiger vor, dass auch saisonale Produkte angeboten werden. Trotzdem wird diese Kreation vielen Europäern ein wenig merkwürdig vorkommen.

Die Besonderheit des neuen japanischen Früchtesandwiches

Im Winter werden Erdbeeren in Japan besonders geschätzt. Die Convenience-Store-Kette Lawson hat daher diese Woche das „Strawberry Custard Sandwich“ in ihre Regale aufgenommen. Das gekühlte Dessert-Sandwich sieht ein wenig ungewöhnlich für europäische Augen aus. Grüne Brotscheiben und rote Erdbeeren sind auf jeden Fall sehr auffällig. Es wird wohl kaum ein Japaner dank der auffälligen Farbgebung daran vorbeikommen.

Für das Brot wird dabei Uji-Tee aus der Präfektur Kyoto verwendet. Das grüne Teepulver wurde dem Brotteig beigemischt. Der Tee sorgt für die charakteristische Färbung. Das Sandwich soll viele Geschmacksrezeptoren gleichzeitig stimulieren. Das eher flauschige Brot kann dem Matcha-Tee einem Hauch von raffinierter und sanfter Bitterkeit verleihen. Die geschnittenen Erdbeeren tragen dagegen eine fruchtig-süße Note. Durch die Füllung aus Sahne wird die Süße noch einmal unterstrichen.

Das Matcha-Erdbeer-Sandwich ist lediglich 20 Yen (16 Cent) teurer als das Erdbeer-Brot ohne Grüntee. Diesen Luxus werden sich viele Japaner aber sicherlich gerne leisten. Die Früchte-Sandwiches sind vor allem im Winter sehr beliebt und beide Erdbeer-Brot-Sorten ab sofort erhältlich.

Grüner Tee hat in Japan eine lange Tradition

Grüner Tee aus Japan ist in Europa besonders beliebt. Die Japaner haben durch ihre Teezeremonie das Trinken des Tees perfektioniert. In Europa steht der japanische Teeweg heutzutage für Entschleunigung und eine lange Tradition. Es handelt sich um eine rituelle Art des Teetrinkens mit vielen Regeln und besonderem Geschirr.

Es kommt beim grünen Tee also nicht nur auf die richtige Sorte, sondern auf das perfekte Zusammenspiel von Teesorte, Schalen, Teekanne und auch der Dose an. Seit dem 16. Jahrhundert sind die vier Prinzipien des berühmten Teemeisters Sen No Rikyu (1522-1591) unverändert. Harmonie, Respekt, Reinheit und Stille gehören zu jeder japanischen Teezeremonie.

Der Ablauf einer solchen Teezeremonie ist sowohl für den Gastgeber als auch für die Gäste strikt vorgeschrieben. Falls Sie sich für die genaue Reihenfolge einer klassischen Teezeremonie interessieren, sollten Sie sich die Informationsseite zum Teeweg anschauen. Dort wird der grundlegende Ablauf kurz erklärt. Oberste Priorität hat für Gäste und Gastgeber das Ablegen der Alltagsprobleme.

Inwiefern das neue Erdbeer-Dessert-Sandwich mit grünem Tee in dieser Tradition steht, lässt sich nicht genau erklären. Vielleicht sollen Japaner beim Essen des kleinen Snacks in der Pause ebenfalls Abstand von ihrem Arbeitsstress nehmen. Der grüne Tee stiftet im Zusammenhang mit den Erdbeeren sicher ein wenig Gelassenheit.

Es ist im Übrigen nicht das erste Mal, dass Erdbeer-Produkte mit grünem Tee verfeinert werden. McDonalds hatte im japanischen McCafe ein Erdbeer-Grüntee-Frappé 2018 herausgebracht. Die Idee der Kombination ist demnach nicht neu.

Hauptbild: Photo by Joseph Gonzalez from StockSnap

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.