Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Forschung aus Japan: Alkohol erhöht das Risiko von Brustkrebs

Japanische Forscher haben Untersuchungen zum Verständnis des Zusammenhanges von Brustkrebs und Alkohol durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass je mehr Alkohol japanische Frauen vor der Menopause trinken, umso wahrscheinlicher ist die Erkrankung an Brustkrebs.

Worauf stützt sich die neue japanische Brustkrebsstudie?

Eine Forschungsgruppe am Aichi Krebszentrum in Nagoya in der westlichen Präfektur Aichi sammelte über einen Zeitraum von rund 14 Jahren Daten von mehr als 158.000 japanischen Frauen. Sie analysierte die Daten, um den Zusammenhang zwischen Alkohol und Brustkrebs zu untersuchen. Ungefähr 2.200 der Frauen, deren Daten analysiert wurden, entwickelten Brustkrebs.

Welche Ergebnisse zeigten sich bei den Untersuchungen?

Die Analyse zeigt, dass Frauen vor der Menopause, die fast täglich Alkohol trinken, ein 1,37-mal höheres Risiko haben an Brustkrebs zu erkranken als Frauen, die keinen Alkohol trinken. Wenn Frauen vor der Menopause täglich mehr als 23 Gramm Alkohol trinken, ist das Risiko an Brustkrebs zu erkranken 1,74-mal höher als bei Frauen, die auf Alkohol verzichten.

Die Forscher haben dagegen keinen Zusammenhang zwischen der Menge oder Häufigkeit des Alkoholkonsums und dem Brustkrebsrisiko bei Frauen nach den Wechseljahren gefunden. Es ist die erste groß angelegte Studie über den Zusammenhang zwischen Alkohol und Brustkrebs bei japanischen Frauen gewesen.

Die Ergebnisse wurden in einer internationalen Zeitschrift veröffentlicht. Die Autoren der Studie merkten an, dass Fettleibigkeit nach einigen Studien das Brustkrebsrisiko um etwa 50 Prozent erhöht. In der neuen Studie wurde jedoch festgestellt, dass Alkoholkonsum ein höheres Krebsrisiko birgt als Fettleibigkeit.

Die Autoren möchten auf das Problem aufmerksam machen. Frauen sollten, wenn möglich, den Alkoholkonsum verringern und regelmäßige medizinische Untersuchungen durchführen lassen.

Alkohol in Japan – ein Überblick zur japanischen Statistik

In Japan wurden 2008 bis 2010 durchschnittlich 7,2 Liter reiner Alkohol pro Person getrunken. Im Gegensatz zu Deutschland waren es 4,6 Liter weniger im gleichen Zeitraum. Das Trinken von Alkohol hat in Japan dennoch einen hohen Stellenwert im alltäglichen Leben.

Beispielsweise gehen die meisten Arbeitskollegen wenigstens einmal in der Woche etwas zusammentrinken. Das Ritual wird teilweise als „Nomunication“ (Nomu = Trinken und das englische communication) bezeichnet. Die Japaner treffen sich mit Chef und Kollegen im Restaurant. Sie essen und trinken ebenfalls. Im angetrunkenen Zustand werden Dinge erzählt, die sonst verschwiegen werden. Am folgenden Tag haben dann alle Beteiligten das Gesagte zu vergessen.

In Japan ist Bier eines der beliebtesten alkoholischen Getränke. Nur ein geringer Teil der Japaner trinkt gar kein Bier (bei den Frauen sind es laut einigen Umfragen nur 18 Prozent, die kein Bier trinken). Auf Platz 2 ist Wein in Japan, wobei Wein damit beliebter ist, als der traditionelle japanische Reiswein (Sake). 40 Prozent der Frauen, älter als 20 Jahre, trinken wenigstens einmal die Woche Wein. Drinks mit höherem Alkoholgehalt wie Whiskey trinken nur wenige Japaner mehrmals im Monat, wobei knapp 60 Prozent der Frauen auf solche Drinks komplett verzichten.

Die neue Studie zeigt anschaulich, welche Gefahren der übermäßige Konsum von Alkohol bedeuten kann. Daher sollten die alkoholischen Drinks immer in Maßen genossen werden. Das Trinken sollte schließlich etwas Besonderes darstellen, für das sie ebenfalls spezielles Geschirr nutzen sollten. Das hebt die Atmosphäre beim Trinken von Alkohol mit Freunden.

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.