Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Leckere Natto Rezepte aus Ibaraki zum Nachkochen

Zu Japan gehören zahlreiche Bräuche, Umgangsformen und mehr, die für einen Europäer höchst ungewöhnlich und – zugegeben – ziemlich gewöhnungsbedürftig sind. Ebenso verhält es sich mit den Speisen. Einige der traditionellen japanischen Gerichte unterscheiden sich doch sehr von den vielen gemäßigten Varianten, die es hierzulande beim „Asiaten um die Ecke“ gibt. Doch wer sich ernsthaft für Japan, die japanische Kultur und die japanische Gesellschaft interessiert, sollte ohne Frage auch den traditionellen Speisen gegenüber offen sein.

Zu diesen zählt als beliebte Beilage oder sogar ganzen Hauptgericht: Natto. Es wird etwa gerne zu einem typischen japanischen Frühstück verzehrt. Zu einem solchen gehören beispielsweise eine Schüssel mit Reis, eine Schüssel Misosuppe, eingelegtes Gemüse sowie Nori, getrocknete Meeresalgen. Dazu gibt es häufig Lachs oder einen anderen Fisch und eben: Natto. Dieses ist vor allem im östlichen Japan, in Kanto und Tohoku, äußerst beliebt.

Was ein richtig gutes Natto ausmacht, ist Folgendes: Es riecht intensiv und wenn Sie es mit Ihren Stäbchen verrühren, zieht es schleimige Fäden. Auch wenn die Optik und der Geruch dieser gelungenen Natto Rezepte sich für uns nur mäßig appetitlich anhören, ist dieses Gericht in Japan sehr beliebt und zudem äußerst gesund.

Natto Rezepte früher und heute

Natto mit Frühlingszwiebeln auf Frühstückstisch
In einigen Haushalten wird Natto gern zum Frühstück gegessen und ergänzt so Reis, Misosuppe, eingelegtes Gemüse und Fisch. - Bild: © Basico - Stocks.Adobe.com

Natto besteht aus fermentierten Sojabohnen und besitzt eine schleimige Konsistenz. Dieses Gericht, mit dem zahlreiche Japaner ihren Tag beginnen, ist keine neue Erfindung. Vielmehr war Natto die längste Zeit eine lokale Speise, die in kleinen Mengen mittels Fermentation in Reisstroh hergestellt wurde. Die Art, wie Japaner heute ihr Natto genießen – in einem Styropor-Karton und gewürzt mit Dashi, Sojasoße oder Senf aus Plastiktütchen – ist hingegen eine ziemlich neue Erfindung. Natto-Hersteller aus Mito in Ibaraki, der Natto-Hauptstadt Japans, bevorzugen hingegen traditionelle Natto Rezepte. Dennoch sind sie mit diesem kleinen Abstecher in die Vergangenheit zukunftsweisend für die Entwicklung dieser speziellen Speise.

Die Mito Natto Company beispielsweise verpackt ihr Natto auf die traditionelle Weise in Reisstroh. Die einzigartige Bakterienkultur, die Natto seine spezielle Textur und das gewöhnungsbedürftige Aroma verleiht, scheint durch diese Art der Verpackung noch verstärkt zu werden.

Ibaraki und die Anbaugebiete rund um Mito besitzen eine lange Tradition in der handwerklichen Herstellung von Natto. Jedoch war der Gründer der Firma Tengu Natto einer der ersten, die begannen, den Prozess zu standardisieren, um Natto in größerem Maßstab produzieren zu können. Zwar ist dieses Unternehmen keine „große Nummer“ im Natto-Geschäft. Dennoch ist ein Besuch der Fabrik sowie der Ausstellungshalle für Natto-Freunde dringend zu empfehlen. Der Grund: Es gibt eine Menge über die gesunden Natto Rezepte zu lernen.

Natto selbst herstellen: Dies sind die besten Natto Rezepte, gesund und lecker

Natto-Don mit rohem Ei und Frühlingszwiebeln in einer Schale
Natto-Don ist beliebteste Natto-Gericht – abgesehen von Natto pur. Es lässt sich sehr einfach zubereiten. - Bild: © gontabunta - Stocks.Adobe.com

Wenn man sich eine Weile mit Natto beschäftigt hat, weicht die Abscheu vor den für Europäer unappetitlich anmutenden Schilderungen doch einer gewissen Neugier. Warum sollte man es nicht einmal versuchen: Natto selbst herstellen – es gibt einige gute Ideen rund um das gesunde Gericht!

Wir zeigen Ihnen ein paar pfiffige Rezeptideen, die Sie zuhause nachkochen können. Natto selbst herstellen: Wer traut sich?

Nattodon: Ein typisches Gericht mit Nattō auf Reis mit Sojasoße und Senf.

Viele Japaner ziehen das traditionelle Gericht der europäischen Frühstücksvariante mit Brot und Brötchen vor. Und so geht’s:

Zutaten für zwei Portionen:

  • 200 g Reis
  • 100 g Natto
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 TL Sojasoße
  • Senf

1. Füllen Sie Reis in einen Topf, bedecken Sie ihn mit Wasser und waschen sie ihn mit den Händen. Gießen Sie danach das trübe Wasser ab und wiederholen Sie den Vorgang, bis das Wasser klar bleibt. Geben Sie letztlich 200 ml Wasser hinzu.

2. Kochen Sie den Reis bei großer Hitze und stellen Sie den Herd ab, sobald Schaum aufsteigt. Lassen Sie nun den Reis ca. 15 Minuten auf der noch warmen Herdplatte stehen. Wichtig: Nehmen Sie nie den Deckel vom Topf, während der Reis kocht und ruht!

3. Verteilen Sie den Reis im Anschluss auf zwei Schalen.

4. Geben Sie Sojasoße auf das Natto und vermischen Sie beides gründlich mit Stäbchen. Verteilen Sie das Gemisch auf die beiden Schalen mit Reis und geben Sie Senf dazu. Zuletzt noch ein paar Ringe der Frühlingszwiebel obenauf legen – fertig!

Nebaneba-Soba: Diese Natto Rezepte gelten als besonders schleimig!

Nebaneba-Soba mit Yamswurzel, Natto, Frühlingszwiebeln und Mentsuyu
Nebaneba-Soba sind ein besonders klebriges Gericht dank der verwendeten Yamswurzel und Natto. Absolutes Liebhaber-Essen! - Bild: © sasazawa - Stocks.Adobe.com

Die schleimigen Nahrungsmittel sind in Japan äußerst beliebt. Nebaneba-Soba wird kalt verzehrt und ist somit ein gern gegessenes Sommergericht.

Sie brauchen die folgenden Zutaten für 2 Portionen:

  • 450 ml Mentsuyu
  • 100 g Soba
  • 8 cm chinesische Yamswurzel
  • 50 g Natto
  • 1 Frühlingszwiebel oder Jalapenos

1. Geben Sie die Soba Nudeln in kochendes Wasser und kochen Sie sie etwa 5 Minuten. Dann sollten sie bissfest sein.

2. Gießen Sie die Nudeln durch ein Sieb ab und spülen Sie sie mit kaltem Wasser ab.

3. Verteilen Sie die Sobanudeln in zwei Schälchen und übergießen Sie sie mit der Mentsuyu Würzsoße. Diese können Sie fertig kaufen oder wie folgt herstellen: 200 ml japanische Sojasauce, 100 ml Mirin, 3 EL extrafeiner Zucker, 200 ml Wasser und 20 g Katsuobushi (getrocknete Fischflocken) miteinander in einen Topf geben, verrühren, aufkochen und etwa 3 Minuten köcheln lassen, abseihen und abkühlen lassen – fertig!

4. Schälen Sie die chinesische Yamswurzel und reiben Sie sie – zum Beispiel mit einer Ingwerreibe. Verrühren Sie sie mit Kochstäbchen sehr gründlich und geben Sie sie über die Nudeln.

5. Rühren Sie mit Ihren Stäbchen nun das Natto gut durch und geben Sie es über die Nudeln. Verteilen Sie als letztes die in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel oder die Jalapenos über dem Nebaneba-Soba.

Natto-Spagetti: Sind sie geeignet, um zum echten Natto-Liebhaber zu werden?

Spagetti mit Natto und Nori-Algen servierfertig
Japan trifft auf Italien in einer ungewöhnlichen Kombination: Natto Spagetti! Wer will, kann das Gericht mit einem weichgekochten Ei verfeinern. - Bild: © decoplus - Stocks.Adobe.com

Vielleicht ist die vertraute Spagetti-Optik eine gute Möglichkeit, um als Einsteiger doch Geschmack an den Natto Rezepten zu finden – wo sie doch so gesund sind!

Dieses sind die Zutaten für die Natto-Spagetti:

  • 1 Portion Spagetti
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Fertige Natto-Soße
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer

1. Vermischen Sie das fertige Natto mit der geschnittenen Frühlingszwiebel.

2. Fügen Sie die fertige Natto-Soße hinzu.

3. Verrühren Sie das Ei.

4. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer.

5. Geben Sie das Natto sowie das Ei auf die gekochten Spagetti – das Ei darf ruhig roh sein!

Frittiertes Natto: Mit den fermentierten Bohnen sind zahlreiche Natto Rezepte möglich

Salat mit Avocado, Natto und mehr auf einem Teller angerichtet
Mit Natto kann man weit mehr anstellen, als es einfach nur auf Reis zu legen. Warum nicht einmal frittiertes Natto probieren oder einen leckeren Natto-Avocado-Salat? - Bild: © conafay - Stocks.Adobe.com

Vielleicht ist die frittierte Variante eine gute Möglichkeit, um die schleimige Speise etwas leichter essen zu können.

Dies sind die Zutaten:

  • 100 g Natto
  • 2 EL Kartoffelstärke
  • Reichlich Öl

1. Verrühren Sie die Stärke und das Natto mit Ihren Kochstäbchen.

2. Erhitzen Sie das Öl in der Pfanne und frittieren Sie das Natto gut von beiden Seiten.

3. Nehmen Sie die Natto Bratlinge aus dem Ölbad, legen Sie sie auf einem Gitter ab, um überschüssiges Öl abtropfen zu lassen. Anschließend auf einen Teller legen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Betrachten Sie Ihr frittiertes Natto nicht als exotische Mutprobe, sondern als ganz normale und zudem sehr gesunde Beilagenspeise.

Für alle, für die bisher nichts dabei war: Wieso probieren Sie nicht einmal Maki Sushi (Sushi-Röllchen) mit Natto, Seidentofu mit Natto und Jalapenos, Gyoza gefüllt mit Natto, Natto-Udon-Suppe oder einen leckeren Natto-Avocado-Salat? Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt für Liebhaber dieses speziellen japanischen Gerichts!

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.