Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Der Noren – mehr als nur ein japanischer Vorhang

Vorhänge in dem Sinne, wie sie in Europa verstanden werden, hängen in der Regel einfach an Fenstern. Auch einen Noren, den japanischen Vorhang, kann man natürlich vor ein Fenster hängen. Doch als inzwischen typisch gewordene Japan Deko eignet sich ein Noren auch als Raumteiler, Tür-Ersatz oder generell als Wandschmuck. Traditionell gehört der Noren zum Erscheinungsbild japanischer Kultur wie viele andere Dinge auch, sei es der meditative Gartenbau, der Koiteich oder das Washitsu, das auch als Japanzimmer bekannt ist. In früheren Zeiten wurde der Noren vor Geschäften als Sonnenschutz platziert und bot gleichzeitig eine sehr effektive und weithin sichtbare Fläche für Werbung. Tatsächlich machten sich Geschäftsinhaber schon früh die Werbewirkung eines japanischen Vorhangs zunutze, lange bevor man Werbebanner in einer modernen Form auch nur andachte. In der heutigen Zeit sind sie noch immer in vielen Geschäftsvierteln zu finden, jedenfalls überall dort, wo noch viel Wert auf Tradition gelegt wird. Doch auch in der modernen Zeit findet der Noren immer wieder Eingang in die Dekoration von Räumlichkeiten, um sie besonders hervorzuheben, oder beispielsweise um den Eingangsbereich von Restaurants vom Innenraum abzugrenzen. Bars und öffentliche Badeanstalten (die sogenannten Sento) benutzen Noren vergleichsweise häufig und haben dazu beigetragen, dass Noren auch heute noch ein Sinnbild japanischer Tradition sind.

Der japanische Vorhang als Deko-Element im Westen

Im Ausland und besonders in Deutschland gibt es eine große Zahl von Japan-Liebhabern, die auch den asiatischen Wohnstil möglichst authentisch in ihrem Zuhause einfließen lassen wollen. Kein Wunder also, dass auch hierzulande Innenarchitekten und Raumausstatter immer öfter Konzepte für die so beliebten Japanzimmer anbieten. Aber natürlich kann längst nicht jeder seine Räumlichkeiten in jedem Detail zu einem Washitsu – einem Japanzimmer – machen. Sei es die Problematik, dass in einer Mietwohnung keine authentischen Tatami-Böden verlegt werden können oder dass es schlicht nur sehr wenig Platz für die Umgestaltung gibt; auch diese Japanfans möchten ihrem Wohnraum häufig einen japanischen Akzent geben. Nun muss es nicht immer gleich ein Futonbett sein, doch gleichgültig, ob es ein komplettes Japanzimmer oder vielleicht auch nur eine Japanwand in einem Raum sein soll; mit dem Noren lässt sich auf einfache Weise ein hübscher und optisch sehr wirkungsvoller Akzent setzen. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob der Noren als japanischer Vorhang vor eine Türöffnung oder an die Wand gehängt wird. Als Raumteiler sind Noren besonders beliebt. Die traditionellen Noren sind prinzipiell aus mindestens zwei (häufig drei oder mehr) Stoffbahnen gefertigt, die im oberen Teil zusammengenäht und auf eine Stange (traditionell aus Bambus) gefädelt werden. Damit lassen sie sich problemlos über einer Tür oder über einem Fenster aufhängen.

Noren bieten eine große Gestaltungs- und Materialvielfalt

Bei den Materialien und Motiven bieten die Noren eine Vielzahl an unterschiedlichen Varianten. Als japanischer Wandbehang macht sich beispielsweise ein bemalter Bambus-Noren sehr schön. Die meisten japanischen Vorhänge sind jedoch wie bei uns aus Stoff gefertigt. Dabei gibt es sowohl die gängigen robusten Ausführungen aus Baumwolle und Leinen als auch sehr feine Variationen aus Seide und anderen Stoffen, die den Noren wunderbar zur Geltung bringen. Der traditionelle Gardinenersatz ist übrigens ebenso möglich wie die Nutzung als effektiver Sonnenschutz, denn je nach Material kann ein Noren nicht nur blickdicht sein, sondern sogar beinahe lichtundurchlässig (z.B. in den schweren Baumwoll-Ausführungen). Für die Gestaltung von Bädern bietet die große Vielfalt an Sento-Noren zahlreiche Möglichkeiten, eine authentische japanische Atmosphäre zu schaffen. Wichtig ist, dass der japanische Vorhang im Alltag problemlos zu reinigen und langlebig ist. Bei der optischen Gestaltung ist von einfachen Schriftzeichen bis hin zu kunstvollen Bildern und anderen Motiven so gut wie alles zu finden; auch bei den Farben gibt es eine große Auswahl, die jeden Geschmack befriedigen dürfte. Als reiner Blickfang sind Noren kaum zu übertreffen.

Verleihen Sie also einem ganz besonderen Zimmer ohne viel technischen Aufwand ein völlig neues Aussehen.

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.