Trusted Shops zertifiziert + 49 (0)30 - 31 80 81 51
 

Wie Wasserspiele Garten und Heim in eine japanische Oase verwandeln

Für viele Japanbegeisterte ist er ein Traum: Der eigene japanische Garten. Neben der Auswahl der richtigen Pflanzen und der passenden Struktur spielen Details wie Brunnen und Wasserspiele eine größere Rolle als man denkt. Wasser ist eines der bestimmenden Elemente der japanischen Gartengestaltung und erhält in den verschiedensten Formen Ausdruck, beispielsweise in wellenförmig geharkten Steingärten oder in Form von Brunnen und Wasserspielen. Besonders stimmungsvoll ist ein japanisches Wasserspiel, wenn man neben dem friedlichen Plätschern des Wassers vielleicht noch ein leises Klacken hört, wenn sich das Bambusrohr bewegt – so, wie man es beispielsweise vom Kill Bill Wasserspiel aus dem Kino kennt. Um diese besondere Stimmung in den eigenen Japan Garten zu bringen, braucht es allerdings mehr als das Wasserspiel an sich.

Die Rolle der Brunnen und Wasserspiele in Japans Gärten

Steinbecken mit Schöpfkelle und Bambusrohr
In Japan dienen Brunnen und Wasserspiele auch der rituellen Reinigung und zur Vorbereitung der Meditation. - Bild: © vocafay - Fotolia.com

Als japanische Gärten noch den höheren Bevölkerungsschichten vorbehalten und der allgemeinen Öffentlichkeit nicht zugänglich waren, erfüllten Brunnen und Wasserspiele eine andere Funktion als heutzutage. Damals stellten wohlhabende Familien in ihrem Garten ein japanisches Wasserspiel auf, um Vögel und Rehe fernzuhalten. Das Wasserspiel diente also als Vogel- und Wildschreck, um die Pflanzen im Garten und die teuren Koi-Karpfen in den Teichen zu schützen. Der rhythmische, beruhigende Klang der Wasserwippen erfüllte den Japangarten allerdings mit solch einer angenehmen Stimmung, dass die Wasserspiele Garten und Teich noch heute bereichern. Selbst Quantin Tarantino erkannte die besondere Stimmung, die ein japanisches Wasserspiel erzeugen kann, und verwendete eine Wasserwippe in der Endkampf Szene seines Films Kill Bill Vol. 1. Seitdem ist diese Art des Wasserspiels vielen Fans als "Kill Bill Wasserspiel" bekannt. Tatsächlich heißt es "Shishi Odoshi", was so viel wie "Wildscheuche" bedeutet.

Ein japanischer Brunnen diente schon in den Anfängen der japanischen Gartengestaltung als Wasserquelle. Mit der Einführung der Wasserspiele fungierten die Brunnen auch als Auffangbecken für das Wasser, das mithilfe einer Pumpe wieder durch die Bambusrohre des Wasserspiels geleitet wird. In den meisten Fällen ist ein japanischer Brunnen aus Stein, sodass er stabil auf der Erde steht und gerade mit einem Shishi Odoshi eine wunderschöne Kombination ergibt. Meistens wurde ein japanischer Brunnen zur rituellen Reinigung vor der Meditation oder vor dem Kontakt mit den Göttern aufgestellt. Auch heute noch gibt es diese Wasserbecken in Gärten und an Schreinen und Tempeln in Japan.

Das benötigen Sie für Ihr japanisches Wasserspiel

Wasserspeier aus Bambus mit Steinbecken im Grünen
Egal ob Wasserwippe oder Wasserspeier: Ein Wasserspiel aus Bambus bereichert Ihren japanischen Garten! - Bild: © T-Kai - Fotolia.com

Ob japanisches Wasserspiel am Teich, im Steingarten oder mit Granitbecken: Ohne das richtige Zubehör kann das Wasserspiel den Garten nicht mit seinem sanften, beruhigenden Klang erfüllen. Mit diesen Zubehörteilen verzaubern japanische Wasserspiele Garten und Terrasse:

  • das passende Wasserspiel aus Bambus – beispielsweise eine Wasserwippe oder ein Wasserspiel mit einzelnem Lauf (Schlauch ist jeweils enthalten)
  • eine Pumpe inkl. Zuleitung und Netzanschluss
  • ein Auffangbecken (GFK-Wasserbecken) mit Deckel
  • dekorative Steine zum Verstecken des Auffangbeckens
  • optional ein Granitbecken (ggf. mit Stützsäule für das Auffangbecken)

Nachdem Sie sich für ein japanisches Wasserspiel entschieden haben, sollten Sie sich Gedanken machen, wohin das Wasser fließen soll. Eine Möglichkeit wäre ein dekoratives Granitbecken, über dessen Rand das Wasser nach unten fließt. Doch auch ohne Granitbecken kann mithilfe von großen und kleinen Steinen ein schöner Platz für ein japanisches Wasserspiel geschaffen werden.

Für die Brunnen und Wasserspiele eignet sich eine Pumpe mit einer Förderleistung von etwa 600 l/h wie beispielsweise die Seliger Wasserspielpumpe mit 750 l/h Fördermenge. Dazu ist ein GFK-Wasserbecken mit Deckel obligatorisch, das in den Boden unterhalb des Wasserspiels eingelassen wird. Wird kein Granitstein oder ein Stein mit weniger als 300 kg verwendet, ist keine zusätzliche Stützsäule zur Stabilisierung des Systems erforderlich.

So wird ein japanischer Brunnen in Ihrem Garten installiert

Japanisches Wasserspiel mit Steinbecken in Japan Garten
Ein Wasserspiel gehört in jeden japanischen Garten. Das sanfte Plätschern trägt zur Entspannung und Erholung bei. - Bild: © sentani - Fotolia.com

Das Wasserspiel kann an jeder beliebigen Stelle aufgestellt werden, an der man das Auffangbecken einsetzen in den Boden kann und einen Stromanschluss für die Pumpe in der Nähe hat. Für die Installation des japanischen Wasserspiels gräbt man ein Loch, das etwa zehn Zentimeter tiefer ist als das Auffangbecken und einen etwas größeren Durchmesser besitzt. Auf den Boden des Lochs ca. 10cm hoch Sand auffüllen und feststampfen, dann das GFK-Wasserbecken einsetzen und mithilfe einer Wasserwaage gerade ausrichten. Die Oberkante sollte mit dem Erdniveau abschließen. Nun den Behälter ringsum mit Füllsand einschlämmen. Dazu den Behälter am besten halb mit Wasser befüllen, bis zur Wasserhöhe einschlämmen und den Vorgang wiederholen, bis das Becken komplett von Sand umgeben ist. Nun die Pumpe einsetzen und den Behälter mit dem Deckel verschließen. Tipp: Die Wasserspielpumpe mit einem Schwimmschalter betreiben, damit sie bei niedrigem Wasserstand nicht trockenläuft und Schaden nimmt.

Sind Becken und Pumpe eingesetzt, kann das Wasserspiel aufgestellt und die Zuleitung der Pumpe mit dem Schlauch des Wasserspiels verbunden werden. Wird ein Granitbecken verwendet, sollte dies in der Mitte des verschlossenen Auffangbeckens platziert werden. Bevor der Deckel des Beckens unter dekorativen Steinen versteckt wird, sollte die Pumpe ans Stromnetz angeschlossen und die korrekte Funktionsweise des Wasserspiel-Systems überprüft werden. Ist alles in Ordnung, geht es an die Dekoration – zusätzlich können um den Deckel herum größere Steine ringförmig angeordnet werden, um einen sichtbaren Abschluss zu schaffen. Wichtig: Der Revisionsdeckel sollte zur Überprüfung des Wasserstandes und zur Wartung der Pumpe leicht zugänglich bleiben. Fertig ist Ihr japanischer Brunnen!

Wichtig für die Verwendung eines Granitbeckens: Während der Frostperiode darf das Becken kein Wasser enthalten, um Beschädigungen durch das Ausdehnen des Eises zu vermeiden. Da immer ein Teil des Wassers im Granitbecken verbleibt, sollten Sie sicherstellen, dass genug Wasser im Auffangbecken verbleibt, sodass die Wasserspielpumpe problemlos arbeiten kann.

Welche Wasserspiele Garten und Terrasse bereichern

Japanisches Wasserspiel am Teich vor Seerosen
Ein Wasserspiel kann auch am Teich aufgestellt werden und hat dort sogar einen praktischen Nutzen für die Pflanzen und Tiere im Wasser. - Bild: © 7maru - Fotolia.com

Ob Kill Bill Wasserspiel Shishi Odoshi oder ein japanischer Wasserspeier aus Bambus: Ein japanisches Wasserspiel macht aus einem Garten eine wahre Wohlfühloase. Das Geräusch des sanft fließenden Wassers wirkt beruhigend, der gleichmäßige Rhythmus des beweglichen Bambusrohres entspannt. Das Wasserspiel Doppelrohr funktioniert übrigens genau wie das Shishi Odoshi. Haben Sie sich für ein asiatisches Granitbecken entschieden, ergänzen Sie Ihr Wasserspiel Ensemble doch mit Details wie einer Bambus-Schöpfkelle, die am Rand des Beckens abgelegt wird. Wer im Urlaub in den Bergen oder am Strand besondere Steine gefunden hat, kann damit den Bereich um das Wasserspiel ganz individuell dekorieren und sich so seine ganz persönliche Wohlfühloase schaffen. Auch am Teich macht ein japanisches Wasserspiel eine gute Figur – befinden sich Fische im Gartenteich, sorgt das Wasserspiel sogar für konstante Wasserbewegung und Sauerstoffzufuhr. Viel Spaß beim Einrichten Ihres japanischen Gartens!

Passende Artikel

Kommentar schreiben

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.